Özdemir will als Agrarminister Tierwohl stärken

Berlin/Stuttgart (dpa) – Der wahrscheinlich künftige Landwirtschaftsminister Cem Özdemir von den Grünen hat sich für bessere Haltungsbedingungen in Ställen ausgesprochen. „Wer Fleisch essen will, kann das gerne tun. Wer Fleisch produziert, darf das auch tun, aber unter Berücksichtigung des Tierwohls, des Klimaschutzes und nicht zulasten unserer Umwelt“, sagte er der „Stuttgarter Zeitung“ und den „Stuttgarter Nachrichten“ (Samstag). „Wir werden auch dafür sorgen, dass die Investitionsförderung künftig auf gute Haltungsbedingungen in den Ställen ausgerichtet wir“, kündigte Özdemir an.

Der frühere Grünen-Chef Cem Özdemir (r) schaut nach vorne. Foto: Arne Immanuel Bänsch/dpa/Archivbild

Der frühere Grünen-Chef Cem Özdemir (r) schaut nach vorne. Foto: Arne Immanuel Bänsch/dpa/Archivbild

Die Grünen hatten am Donnerstag bekanntgegeben, dass der ehemalige Parteichef Özdemir in einer künftigen Ampel-Regierung Bundesagrarminister werden soll.

© dpa-infocom, dpa:211127-99-162006/2

Zum Artikel

Erstellt:
27. November 2021, 09:10 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 04sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.