Ohne hohe Erlöse „wäre das eine Katastrophe gewesen“

Baden-Baden (naf) – Die Obst- und Gemüsebauer in Baden-Württemberg steigern 2020 ihren Gesamtumsatz trotz Pandemie-Jahr und Mengenrückgängen. Trotzdem hofft man nun auf einen besseren Saisonstart.

Unverzichtbar: Auch während der Pandemie ist man hierzulande auf Saisonarbeiter angewiesen. Foto: Jens Büttner/dpa

© picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild

Unverzichtbar: Auch während der Pandemie ist man hierzulande auf Saisonarbeiter angewiesen. Foto: Jens Büttner/dpa

Von BT-Volontärin Nadine Fissl

Witterungs- und marktbedingt haben sie immer mit Herausforderungen zu kämpfen. Doch das vergangene Corona-Jahr stellte die genossenschaftliche Obst- und Gemüsewirtschaft vor ganz neue Schwierigkeiten. „Getragen von einer ermutigenden Wertschätzung durch die Bevölkerung“ habe man diese jedoch „gut gemeistert“, sagt Roman Glaser, Präsident des Baden-Württembergischen Genossenschaftsverbands.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.