Alle Artikel zum Thema: Oper

Oper
Die philosophische Kolumne im BT-Magazin gibt alle zwei Wochen einen Denk-Anstoß. Grafik: Fotogestoeber/stock.adobe.com
Top

Baden-Baden (wofr) – In seiner Kolumne „Denk-Anstoß“ stellt Wolfram Frietsch philosophische Ansätze und Ideen vor. Dieses Mal widmet er sich der „Zauberflöte“ als Oper der Überwindung von Gegensätzen

Oh Schreck: Das Testament des Erbonkels fällt ganz anders aus als erwartet: Szene aus der Karlsruher Inszenierung von Puccinis „Gianni Schicchi“. Foto: Felix Grünschloss/Badisches Staatstheater
Top

Karlsruhe (sr) – Solange das Publikum nicht in die Oper kann, kommt die Oper per Livestream nach Hause: In Karlsruhe hatte „Gianni Schicchi“ Premiere, eine turbulente Komödie um einen Erbschleicher.

Die Mono-Oper hat nur eine Rolle: Die Sopranistin Ilkin Alpay singt die Rolle der Anne Frank, Pianistin Virginia Breitenstein begleitet sie. Foto: Marlies Kross/Staatstheater Cottbus
Top

Karlsruhe/Cottbus (sr) – Der russische Komponist Grigori Fried hat Anne Franks Tagebuch vertont: Die Oper für eine Stimme wird bei den Europäischen Kulturtagen als kostenloser Stream gezeigt.

Jupiter mit seinem Hofstaat – in Mannheim wurde die Barockoper „Hippolyte et Aricie“ professionell aufgezeichnet. Premiere ist am 1. Mai.  Foto: Christian Kleiner/Nationaltheater Mannheim
Top

Mannheim (sr) – Rameaus erste Oper „Hippolyte et Aricie“ sollte in Mannheim schon vor einem Jahr aufgeführt werden – jetzt wird die Premiere in coronagerechter Ausstattung nachgeholt.

Stampa ist sich sicher, dass die Zuschauer nach der Krise begeistert ins Festspielhaus zurückkehren werden. Foto: Christian Grund
Top

Baden-Baden (cl) – Im Interview mit BT-Redakteurin Christiane Lenhardt spricht der 54-jährige Intendant Benedikt Stampa über die derzeitige Situation im Festspielhaus und die Hoffnung, wenigstens einenmehr...

Österliche Vorfreude: Anja Schlenker-Rapke (Chor), Ralph Zeger (Bühnenbild), Eva-Maria Höckmayr (Regie), Clemens Jüngling (Musik) und die Protagonisten (von links). Foto: Vollmer
Top

Baden-Baden (fvo) – Der Welt einen Spiegel vorhalten – das ist die Intention der Oper „Des Simplicius Simplicissimus Jugend“ von Karl Amadeus Hartmann, die im Zuge der Osterfestspiele am Theater Baden-Baden

Der Zuschauerraum vom Opernhaus in Stuttgart. Foto: Weissbrod/dpa
Top

Stuttgart (bjhw) – Bürgerbeteiligung: In Stuttgart wird per Telefonbuch ausgewählt, wer über die geplante Opernsanierung mit abstimmen darf.

Stuttgart (red) – Apokalyptische Bilder gebiert die Stuttgarter Oper in „,Boris“. Auch mithilfe von Videos wird Mussorgskys Zarenoper mit der Neuproduktion „Secondhand-Zeit“ von Newski verzahnt.