Palmers „inszenierte Tabubrüche“

Von Brigitte J. Henkel-Waidhofer

Stuttgart (bjhw) – Vor einem Jahr war Boris Palmer in der Spitze der Südwest-Grünen als Kretschmann-Nachfolger im Gespräch. Jetzt verliert er die Unterstützung seiner Partei. Wie reagiert Palmer?

Damit Sie den Artikel vollständig ausdrucken können, benötigen Sie ein Online-Abonnement.