Polizei-Großeinsatz nach Streit über Maskenpflicht

Karlsruhe (red) – Nachdem ein 32-Jähriger einen 58 Jahre alten Mann in einer Karlsruher Straßenbahn darauf hingewiesen hat, das er seine Maske nicht ordentlich trägt, ist er von ihm bedroht worden.

Die Karlsruher Polizei durchsuchte am Montagnachmittag mit mehreren Streifen die S4. Symbolfoto: Boris Roessler/dpa/Archiv

© dpa-avis

Die Karlsruher Polizei durchsuchte am Montagnachmittag mit mehreren Streifen die S4. Symbolfoto: Boris Roessler/dpa/Archiv

Mehrere Missverständnisse haben am Montagnachmittag gegen 16.30 Uhr für einen Großeinsatz der Polizei Karlsruhe gesorgt. Ein Streit zwischen zwei Männern über die Einhaltung der Maskenpflicht in der S4 führte erst zu einem verbalen Disput, anschließend bedrohte der zuvor kritisierte Mann den jüngeren. Laut Polizeibericht soll der 58-Jährige in seine Jacke gegriffen und kurz darauf seine als Pistole geformte Hand herauszogen haben. Dabei machte er aber offenbar keine Gesten in Richtung des 32-Jährigen. Zwischenzeitlich habe sich dieser von dem Drohenden entfernt.

Als er später erneut in die Richtung des 58-Jährigen gelaufen ist, soll dieser wieder in seine Tasche gegriffen haben und aufgesprungen sein. Der 32-Jährige informierte laut Polizeibericht daraufhin die Straßenbahnfahrerin, um eine weitere Eskalation zu vermeiden. Dass die Polizei gerufen wird, wollte er aber nicht, heißt es in der Mitteilung weiter.

Über die Zentrale der Verkehrsbetriebe Karlsruhe ist über den Polizeinotruf aber der Hinweis eingegangen, dass eine bewaffnete Person mehrere Fahrgäste bedrohen soll. Daraufhin fuhren etliche Streifenwagenbesatzungen zur Straßenbahn an der Haltestelle Kolpingplatz. Mehrere Beamten durchsuchten die Bahn und der 58-Jährige konnte widerstandslos vorläufig festgenommen werden. Bei seiner Durchsuchung fanden die Polizisten ein Cutter-Messer sowie ein verbotenes Einhandmesser. Beide Messer wurden beschlagnahmt. Nach Ende der polizeilichen Maßnahmen wurde der 58-Jährige aus der Kontrolle entlassen. Ihn erwartet nun eine Anzeige wegen des Mitführens eines Einhandmessers.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.