Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Polizei rettet Küken, Entenmutter protestiert

Karlsruhe (red) – Beamte der Karlsruher Polizei haben am Dienstagnachmittag auf dem Betriebsgelände der Stadtwerke 14 Entenküken gerettet – unter heftigem Protest der schnatternden Mutter.

In einem Karton werden die Küken an die Alb transportiert. Foto: Polizei Karlsruhe/dpa

© dpa

In einem Karton werden die Küken an die Alb transportiert. Foto: Polizei Karlsruhe/dpa

Die Beamten wurden um kurz vor 15:30 Uhr durch einen Mitarbeiter der Stadtwerke Karlsruhe über die hilflose Entenfamilie auf dem Betriebsgelände informiert. Vor Ort begannen die Polizisten dann mit der Rettungsaktion, bei der sie die Jungvögel aus dem Grünbereich und einem Technik-Schacht am Gebäude einsammelten. Der Entenmutter gefiel das weniger, sie flog erbost umher und brachte ihren Unmut entsprechend zum Ausdruck. Da ein Freilassen der Küken außerhalb des Zauns zu gefährlich war, musste der Weg zu Fuß mit dem Karton voller Küken über das Gelände in Richtung Alb, stets unter den wachsamen Blicken der Mutter, bestritten werden. Nach einem längeren Fußmarsch wurde die rettende Alb erreicht, wo einer Familienzusammenführung nichts mehr im Wege stand. Die Entenmutter hatte sich – vom längeren Watscheln offenbar ermüdet – inzwischen etwas beruhigt.

Zum Artikel

Erstellt:
19. Mai 2020, 14:48 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 25sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Orte


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.