Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Polizisten müssen auf Angreifer schießen

Achern (vn) – Zu Schüssen aus Polizeiwaffen kam es am Sonntagabend in Achern, als sich ein Mann Einsatzkräften der Feuerwehr und der Polizei bedrohlich entgegengestellte.

Mit Pfefferspray und Schüssen aus ihren Dienstwaffen haben sich die Beamten zur Wehr gesetzt. Foto: Symbolbild/dpa

© dpa

Mit Pfefferspray und Schüssen aus ihren Dienstwaffen haben sich die Beamten zur Wehr gesetzt. Foto: Symbolbild/dpa

Von Volker Neuwald

Gegen 18 Uhr erreichte der Notruf einer Anwohnerin die Rettungsleitstelle, wonach Brandgeruch in dem Mehrfamilienhaus in der Omerskopfstraße festgestellt worden sei. Als die Feuerwehr an der Wohnung des Mannes nach einem möglichen Brandherd suchte, soll dieser Drohungen ausgesprochen haben. Darauf wurden die Beamten des Polizeireviers Achern/Oberkirch angefordert. Als diese beim Betreten der Wohnung durch den Mann nach derzeitigem Stand der Ermittlungen offenbar angegriffen wurden, setzten sie sich mit Pfefferspray zur Wehr. Der Angreifer trat ihnen daraufhin mit einem Messer entgegen, worauf die Beamten mehrere Schüsse abgaben. Der Tatverdächtige wurde vom Rettungsdienst am Bein behandelt und in eine Klinik gebracht. Die Polizisten erlitten durch das Pfefferspray Reizungen, blieben ansonsten aber unverletzt. Der Kriminaldauerdienst hat die Ermittlungen in Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft Baden-Baden übernommen. Die Feuerwehr konnte keinen Grund für den Brandgeruch feststellen.

Zum Artikel

Erstellt:
10. Mai 2020, 21:26 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 26sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Orte


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.