„Putin ist ein Despot, Tyrann und lupenreiner Diktator“

Bühl(gero) – Der Bühler Jurist Jan Ernest Rassek blickt im BT-Interview auf die Ermittlungen gegen den russischen Präsidenten Wladimir Putin.

Gut vernetzt mit seinen ehemaligen Kollegen: Der Bühler Jan Ernest Rassek arbeitete von 2004 bis 2021 für den Internationalen Strafgerichtshof in Den Haag. Foto: Gerold Hammes

© pr

Gut vernetzt mit seinen ehemaligen Kollegen: Der Bühler Jan Ernest Rassek arbeitete von 2004 bis 2021 für den Internationalen Strafgerichtshof in Den Haag. Foto: Gerold Hammes

Von Gerold Hammes

Der Internationale Strafgerichtshof (IStGH) in Den Haag ermittelt gegen den russischen Präsidenten Wladimir Putin wegen des Kriegs in der Ukraine. Und einer, der sich an diesem Gericht bestens auskennt, ist Bühler Ehrenbürger: Jan Ernest Rassek war von 2004 bis 2021 als Anwalt in Den Haag zugelassen. Der 76-Jährige ist mit den ehemaligen Kollegen heute noch bestens vernetzt. Im Interview mit unserem Mitarbeiter Gerold Hammes sprach Rassek über die Ermittlungen gegen Putin und eine mögliche Verurteilung.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.