Alle Artikel zum Thema: SHV

SHV
MuKu-Spielertrainer Benny Hofmann (am Ball) muss sich in der Vorrunde in acht Derbys beweisen – nicht nur gegen die Abwehrformation der SG Steinbach/Kappelwindeck.Foto: Seiter
Top

Baden-Baden (moe) – Die Entscheidung ist gefallen: Die Handballer gehen in Südbaden mit einem veränderten Modus in die verkürzte Saison. Die Vereine begrüßen die Entscheidung.

Macht nach vier Jahren bei der SG Steinbach/Kappelwindeck Schluss. Foto: Seiter
Top

Baden-Baden (moe) – Erwartungsgemäß wurde die Saison in der dritten Handball-Bundesliga abgebrochen. Das bedeutet, dass die Rebland-SG ein weiteres Jahr in der dritthöchsten Klasse spielen wird – allerdings

Ab durch die Mitte: Wird die Saison per Quotient entschieden, ziehen Marvin Volz (Mitte) und seine HSG Hardt am TuS Großweier vorbei.Foto: Seiter
Top

Baden-Baden (moe) – Bei der Bewertung der abgebrochenen Handball-Saison läuft alles auf eine Quotientenregelung hinaus. In der Bezirksklasse hätte das entscheidende Folgen für die Meisterfrage.

„Der allerwichtigste Grund war natürlich das Thema Gesundheit“, sagt Alexander Klinkner über den Saisonabbruch. Foto: Kaufhold/Archiv
Top

Baden-Baden (moe) – Der Südbadische Handballverband hat die aktuelle Saison aufgrund der Corona-Krise abgebrochen. Warum und wie es jetzt weitergeht, erklärt SHV-Präsident Alexander Klinkner im BT-In

Baden-Baden (moe) – Der Deutsche Handballbund (DHB) hat am Freitagnachmittag seinen 24 Landesverbänden – also auch dem Südbadischen Handballverband – empfohlen, die Saison aufgrund der Corona-Krise abzubrechen.mehr...

Die Corona-Krise hat den Handball in Südbaden komplett lahmgelegt. Die betroffenen Sportler zeigen derweil „flächendeckendes Verständnis“ für die drastischen Maßnahmen des Verbands, wie SHV-Präsident

Baden-Baden (moe) – Das Coronavirus bringt den Sport an seine Grenzen. Auch der Handball zieht seine Konsequenzen und lässt den Spielbetrieb vorerst ruhen – von der Bundesliga bis zur Kreisklasse.