Save the date – 2021

Baden-Baden (ela) – Immer mehr für dieses Jahr geplante Termine werden wegen der Corona-Pandemie auf 2021 verschoben. An der Pinnwand entsteht langsam ein Wust von Zetteln.

Grafik: Stock Adobe/Badisches Tagblatt

Grafik: Stock Adobe/Badisches Tagblatt

Von Daniela Jörger

Die Nachricht steht in der Tageszeitung: Das Konzert/die Theateraufführung/das Open Air ist wegen der Corona-Pandemie verschoben. Die Karten behalten ihre Gültigkeit für den neuen Termin – 2021. Freunde schicken ein neues Datum per Whatsapp: „Wir haben unser Geburtstagsfest (...unsere Hochzeitsfeier/das Grillevent ...) verschoben – auf 2021, gleicher Termin.“ Geplante Wochenendtrips und Reisen mit Freunden – verschoben auf das nächste Jahr, gleicher Zeitraum.

Save the date 2021: Inzwischen häufen sich die Termine für das nächste Jahr – so früh wie noch nie. Der Zettelberg an der Pinnwand wächst. Auch wenn die Hauptsorgen natürlich der Gesundheit und bei manchem auch Existenzfragen gelten: Schön, dass es die Hoffnung gibt, dass ausgefallene Feste vielleicht im nächsten Jahr nachgefeiert, für 2020 geplante Ausflüge und Reisen doch noch stattfinden können.

Doch ein wenig bin ich auch zwiegespalten: Werden wir irgendwann das Corona-Pandemie-Jahr 2020 wie ausgefallen empfinden? Eine komische Vorstellung. Wir werden es sehen, müssen es eh nehmen, wie es kommt und machen bis dahin das Beste draus . Nur einen Wunsch habe ich jetzt schon: einen Kalender für 2021, um der Zettelwirtschaft ein Ende bereiten zu können.

Zum Artikel

Erstellt:
17. Mai 2020, 10:30 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 36sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Themen


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.