Schauspieler Hans Sigl im Interview

Baden-Baden (BT) – Der TV-Star spricht über den „Bergdoktor“, Vorbilder und den Unterschied zwischen österreichischen und deutschen Schauspielern.

Vereint in die neue Staffel: Lisbeth Gruber (Monika Baumgartner), Anna Meierling (Ines Lutz), Dr. Martin Gruber (Hans Sigl), Lilli Gruber (Ronja Forcher) und  Hans Gruber (Heiko Ruprecht) beim Drehstart von „Der Bergdoktor“. Foto: Erika Haur

© pr

Vereint in die neue Staffel: Lisbeth Gruber (Monika Baumgartner), Anna Meierling (Ines Lutz), Dr. Martin Gruber (Hans Sigl), Lilli Gruber (Ronja Forcher) und Hans Gruber (Heiko Ruprecht) beim Drehstart von „Der Bergdoktor“. Foto: Erika Haur

Von Martin Weber

Er ist der Arzt, dem die Zuschauer vertrauen: Bergdoktor Martin Gruber, gespielt von Hans Sigl. Mehrere Millionen Menschen fiebern regelmäßig mit, wenn der enorm fachkundige und zutiefst empathische Mediziner in der Fernsehserie „Der Bergdoktor“ den Berufsalltag und sein turbulentes Familienleben unter einen Hut kriegen muss. Von 13. Januar an sind immer donnerstags im ZDF neue Folgen der im Tiroler Kaisergebirge angesiedelten Serie zu sehen, zum Auftakt gibt es ein Winterspecial. Im Interview mit Martin Weber spricht er über Dreharbeiten zu Corona-Zeiten, Vorbilder und den Unterschied zwischen österreichischen und deutschen Schauspielern.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.