Schnaken-Flaute am Rhein: Warum es kaum Stechmücken gibt

Karlsruhe (BNN) – Trotz des Sommerwetters gibt es am Rhein derzeit ungewöhnlich wenig Stechmücken. Experten erklären, wie lange das noch anhält. Unterdessen gewinnt ein tropisches Virus an Bedeutung.

Nur die weiblichen Exemplare der Rheinschnake können stechen. Derzeit herrscht in der Region allerdings eine ungewöhnliche Stechmückenflaute. Foto: Patrick Pleul/dpa

© dpa

Nur die weiblichen Exemplare der Rheinschnake können stechen. Derzeit herrscht in der Region allerdings eine ungewöhnliche Stechmückenflaute. Foto: Patrick Pleul/dpa

Von BNN-Redakteur Daniel Streib

Schnaken-Flaute am Rhein: Nach einer regelrechten Plage im vergangenen Jahr ist dieses Frühjahr kaum ein Surren und Stechen zu vernehmen. Trotz der Wärme kommen die „Wiesen- und Auwald-Stechmücken“, so die korrekte Bezeichnung, nicht in die Gänge.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
11. Mai 2022, 11:10 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 55sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen