Schule setzt Schule voraus

Baden-Baden (wofr) – In seiner Kolumne „Denk-Anstoß“ stellt Wolfram Frietsch philosophische Ansätze und Ideen vor. Dieses Mal geht es um Schule als Ort der demokratischen Wissenskultur.

Die philosophische Kolumne im BT-Magazin gibt alle zwei Wochen einen Denk-Anstoß. Grafik: Fotogestoeber/stock.adobe.com

© pr

Die philosophische Kolumne im BT-Magazin gibt alle zwei Wochen einen Denk-Anstoß. Grafik: Fotogestoeber/stock.adobe.com

Von Wolfram Frietsch

Der minimale Konsens von Schule ist Schule. Schule bedeutet, es zuzulassen und auch zu wollen, beschult zu werden. Schule als Einrichtung, verbunden mit der Einsicht in die Notwendigkeit der Beschulung, muss also akzeptiert werden. Darüber sollte Einigkeit bestehen, was Vernunft und Reflexionskraft voraussetzt. Ohne diese Mindestanforderungen ist Schule nicht umsetzbar.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
14. Februar 2021, 10:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 40sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Orte