Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Segeltalent mit großer Zukunft

Rastatt (mi) –Der 16-jährige Rastatter Riko Rockenbauch ist ein großes Segeltalent. Er gehört bereits zum Nationalkader. Mit seinem Partner Moritz Dorau startet er künftig in der olympischen 49er-Klasse und hofft auf Olympia 2024 in Paris.

Das kongeniale Segel-Duo hofft eine Teilnahme bei der Kieler Woche. Foto: Privat

© pr

Das kongeniale Segel-Duo hofft eine Teilnahme bei der Kieler Woche. Foto: Privat

Von Michael Ihringer

Still ruht der See. Was im Fall von Riko Rockenbauch eher ungewohnt ist. Pfeift ihm doch eigentlich in dieser Jahreszeit der Wind nur so um die Ohren oder weht ihm eine steife Brise ins Gesicht. Eigentlich kämpft das größte Segeltalent des Rastatter Ruder-Clubs 1898 schon seit Wochen auf Regatten nicht nur gegen die Unwägbarkeiten der Natur, sondern auch um Siege und Platzierungen. Doch aus eigentlich ist seit zwei Monaten unmöglich geworden. Corona hat ihm und seinem Partner Moritz Dorau aus Schluchsee einen Strich durch die Rechnung gemacht.
Nur Kraft- und Ausdauertraining steht für den 16-Jährigen seit Wochen statt Regatten im In- und Ausland auf dem Kalender. Doch es gibt Hoffnung: Die eingeleiteten Lockerungen des Sportbetriebs lassen vermuten, dass im Sommer doch noch geschippert werden kann. „Ich hoffe, dass die Kieler Woche im September noch nachgeholt wird.“ Die internationale deutsche Vorzeigeregatta hätte bereits in einigen Wochen stattfinden sollen. Mit Rockenbauch am Start.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie E-Paper Abonnent sein oder ein Tages-Login haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für ein E-Paper Abonnement oder einen Tages-Login? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
7. Mai 2020, 19:45 Uhr
Lesedauer:
ca. 3min 08sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Orte