Sieben-Tage-Inzidenz im Südwesten weiter gesunken

Stuttgart (dpa/lsw) – Die Sieben-Tage-Inzidenz ist im Südwesten weiter gesunken. In Baden-Württemberg lag der Wert bei 107,1, wie das Landesgesundheitsamt am Freitag mitteilte. Am Mittwoch hatte er noch bei 127,7 gelegen. Die Inzidenz gibt die Zahl der Neuinfektionen mit dem Coronavirus innerhalb der vergangenen sieben Tage je 100 000 Einwohner an.

Eine Laborantin sortiert Proben. Foto: Christophe Gateau/dpa/Archivbild

Eine Laborantin sortiert Proben. Foto: Christophe Gateau/dpa/Archivbild

18 der 44 Regionen lagen unter der 100er-Marke, 4 davon unter 50. Am höchsten ist die Inzidenz weiterhin im Zollernalbkreis, wo sie bei 217,6 lag. Am niedrigsten ist sie im Kreis Emmendingen mit 42,7.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
14. Mai 2021, 21:30 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 16sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen