Spannende Spiele und schöne Atmosphäre

Baden-Baden (red) – Das Franz-Hoffmann-Turnier der SG Steinbach/Kappelwindeck war wieder einmal ein voller Erfolg: Spannende Spiele, tolle Atmosphäre und starker Frauen-Handball. Den Turniersieg sicherten sich die A-Juniorinnen der Rebland-SG knapp vor deren Drittligateam.

Im Finale zwischen den beiden Mannschaften der SG Steinbach/Kappelwindeck setzen sich letztlich die A-Juniorinnen gegen das Drittligateam durch.Foto: Schreiber

© pr

Im Finale zwischen den beiden Mannschaften der SG Steinbach/Kappelwindeck setzen sich letztlich die A-Juniorinnen gegen das Drittligateam durch.Foto: Schreiber

Dank sportlich fairem Umgang und souveränen Schiedsrichterleistungen bot das seit Jahren in Kooperation von Verband und Verein durchgeführte Franz-Hoffmann-Turnier der Rebland-SG tollen Mädchen- und Frauenhandball in der Sportschule Steinbach.

Dabei waren erstmals nicht nur eine Auswahl Südbadens, sondern beide baden-württembergischen U-16-Auswahlmannschaften am Start, die ab kommenden Freitag im Großraum Stuttgart um die deutschen Meisterschaften der Auswahlteams, dem Deutschland-Cup antreten. Auch wenn diese Mädchen deutlich jünger waren als viele ihrer Gegnerinnen, konnten sie im Turnierverlauf laut Mittelung überraschen und durchaus mithalten.

Schon traditionell spielt die Schweizer Jugend-Nationalmannschaft beim Turnier mit, musste aber aufgrund von vorangegangenem intensiven Trainingslager und einigen Verletzungen erstmals mit einem hinteren Rang zufrieden sein.

Mit dem Frauen-Oberligateam des TuS Steißlingen reiste erstmals eine spielstarke Mannschaft vom Bodensee an, die im Vorjahr hauchdünn den Aufstieg in die dritte Bundesliga verpasste. Zahlreiche ehemalige Auswahlspielerinnen waren hier mit von der Partie, die den Tag letztlich zu einem „handballerischen Familientreffen“ machten.

Teilnehmer und Zuschauer zufrieden

Dies galt insbesondere für die beiden verbleibenden Teams, den A-Juniorinnen der SG Steinbach/Kappelwindeck, wie auch den Frauen des Drittligisten der SG, die mit Verstärkung aus der Reserve ins Rennen gingen.

Neben den neun interessanten Partien war es einmal mehr die angenehme Atmosphäre, auf und um das Spielfeld, die das Traditionsturnier wieder mit viel positiver Rückmeldung durch alle Teilnehmer und Zuschauer zu einer besonderen Veranstaltung machte, heißt es weiter. Dies stellte auch der neue SHV-Verbandspräsident Alex Klinkner bei der Siegerehrung heraus, wobei das Organisationsteam um Uli Droll ebenso Erwähnung fand, wie die Schiedsrichtergespanne. Erneut kamen zwei Unparteiische aus der Innerschweiz aus Verbundenheit nach Steinbach, um kostenfrei ihren Beitrag zu dem Event zu leisten.

Für sich entscheiden konnte das Turnier letztlich die A-Juniorinnen der Rebland-SG, die sich im Finale gegen das Drittligateam 24:23 durchsetzten.

Mit der Ehrung der einzelnen Teams und den Auszeichnungen für vier besonders auffällige Spielerinnen (Amelie Kurek, Franzi Manz, Sarina Müller und Stephi Elies) endete ein runder Mädchen- und Frauenhandballtag an der Sportschule.

Zum Artikel

Erstellt:
8. Januar 2020, 00:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 01sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.