Baden-Oos: Ärger um Spielwertung nach Corona-Absage

Baden-Baden (moe) – Aufgrund von Corona-Fällen beim FV Baden-Oos konnte der Fußball-Bezirksligist jüngst nicht in Ottenhöfen antreten. Die Wertung des Spiels zuungunsten des FVO sorgt nun für Ärger.

Zehn Spieler des FV Baden-Oos sind an Corona erkrankt. Deshalb ruhte am vergangenen Wochenende der Ball. Foto: Frank Seiter/Archiv

© Frank Seiter

Zehn Spieler des FV Baden-Oos sind an Corona erkrankt. Deshalb ruhte am vergangenen Wochenende der Ball. Foto: Frank Seiter/Archiv

Von BT-Redakteur Moritz Hirn

Anders als von vielen im Vorfeld vermutet, hatte Corona im hiesigen Fußballbezirk seit dem Saisonstart keine Stammplatzgarantie, zumindest was das Thema Spielabsagen betrifft. In der vergangenen Woche jedoch hat ein unfreiwilliger pandemischer Doppelpass für Aufsehen gesorgt. Wie bereits am Montag berichtet, ist der FV Baden-Oos am Samstag nicht zum Auswärtsspiel beim FC Ottenhöfen angetreten, das erwartbare Urteil ist offenbar bereits gefällt: Die Partie wird mit 0:3 gegen den FVO gewertet. Sehr zum Ärger von Thomas Fritz, dem Ooser Vereinsvorsitzenden, der sich in Sachen Spielverlegung mehr Entgegenkommen seitens des Gegners aus dem Achtertal gewünscht hätte. „Das war nicht sehr sportlich, wir hätten uns als betroffener Gegner nicht so verhalten.“

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
4. Oktober 2021, 16:19 Uhr
Lesedauer:
ca. 3min 00sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen