Stoch: „Da sind Positionen schnell transparent“

Stuttgart (bjhw) – Der SPD-Landesvorsitzende Andreas Stoch drängt im BT-Interview auf eine stärkere Beteiligung des Parlaments in Corona-Zeiten.

Andreas Stoch, SPD-Landtagsfraktionsvorsitzender und Parteichef in Baden-Württemberg, bei einer Plenarsitzung. Foto: Marjan Murat/dpa/Archiv

© dpa

Andreas Stoch, SPD-Landtagsfraktionsvorsitzender und Parteichef in Baden-Württemberg, bei einer Plenarsitzung. Foto: Marjan Murat/dpa/Archiv

Von Brigitte Henkel-Waidhofer

Zum zweiten Mal innerhalb einer Woche befasst sich der Landtag am Mittwoch ausführlich mit der Corona-Bekämpfung in Baden-Württemberg. Die SPD-Fraktion hatte schon für vergangenen Freitag eine Sondersitzung angestoßen. Ihr Chef Andreas Stoch drängt weiter auf eine stärkere Beteiligung des Parlaments, auch in der Hoffnung, dass die Akzeptanz für verhängte Ge- und Verbote in der Bevölkerung steigt: bis hin zu Einschränkungen sogar zu Weihnachten. „Wir müssen uns da ehrlich machen“, erklärt er im Gespräch mit BT-Korrespondentin Brigitte J. Henkel-Waidhofer, „und allen sagen, dass wir 2020 kein normales Fest haben werden.“

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.