Stoch will wieder mitregieren

Stuttgart (bjhw) – Er war schon mal Kultusminister, nun zieht es Andreas Stoch zurück ins alte Amt: Der SPD-Spitzenkandidat zur Landtagswahl möchte seine Partei wieder in die Regierung führen.

Andreas Stoch hat es im Landtagswahlkampf schwer, auf die Positionen der SPD aufmerksam zu machen.       Foto: Sebastian Gollnow/dpa

© dpa

Andreas Stoch hat es im Landtagswahlkampf schwer, auf die Positionen der SPD aufmerksam zu machen. Foto: Sebastian Gollnow/dpa

Von BT-Koorespondentin Brigitte Henkel-Waidhofer

Er will dorthin, wo er herkommt: Andreas Stoch, der starke Mann der schwachen Südwest-SPD, möchte wieder an den Kabinettstisch. Sein altes Ressort könnte auch sein neues sein, zumal Winfried Kretschmann (Grüne) ihn höchstpersönlich einmal „als besten Kultusminister in der Geschichte des Landes“ bezeichnet hat.
Jetzt muss Stoch nach jüngsten Umfragen nur noch ein historisch schlechtes Wahlergebnis überstehen und womöglich sogar damit fertig werden, dass die FDP die SPD überholt am 14. März. Aber die Sozialdemokratie im Land ist, Segen und Fluch zugleich, seit Jahrzehnten an Nackenschläge gewöhnt.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
6. März 2021, 08:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 32sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen