Innenminister bei Abschiebungen nach Syrien uneins

Rust (dpa) – Extremismus, Kindesmissbrauch, Hetze im Netz - die Innenminister von Bund und Ländern laufen im Kampf gegen das Verbrechen in vielen Punkten in dieselbe Richtung. Aber nicht in allen.

Baden-Württembergs Innenminister Thomas Strobl (CDU, r) geht neben einem Polizeibeamten. Foto: Christoph Schmidt/dpa/Archivbild

Baden-Württembergs Innenminister Thomas Strobl (CDU, r) geht neben einem Polizeibeamten. Foto: Christoph Schmidt/dpa/Archivbild

Von Nico Pointner, dpa

Gemeinsam in der prallen Sonne auf dem Polizeiboot: Die Innenminister von Bund und Ländern haben sich am Donnerstag auf dem Rhein ein Bild gemacht von der deutsch-französischen Zusammenarbeit der Sicherheitsbehörden. Das war nur ein Thema auf der Frühjahrskonferenz im badischen Rust, die noch bis Freitag geht. Nicht bei allem ist man sich einig.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
17. Juni 2021, 05:51 Uhr
Aktualisiert:
17. Juni 2021, 18:42 Uhr
Lesedauer:
ca. 3min 32sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen