Sucheinsatz bei Baiersbronn

Baiersbronn (red ) – Hilferufe eines Mannes aus dem Wald lösten am Freitag um 17.50 Uhr einen Sucheinsatz in einem Waldstück im Baiersbronner Ortsteil Friedrichstal aus.

In Baiersbronn lösten Hilferufe einen Sucheinsatz aus. Foto:  Skolimowska/dpa

© picture alliance/dpa

In Baiersbronn lösten Hilferufe einen Sucheinsatz aus. Foto: Skolimowska/dpa

Von Redaktion Badisches Tagblatt

Die schnell eingetroffene Bergwacht konnte die Wahrnehmung bestätigen. Die Absuche stellte sich durch den dichten Nadelwald und die Hanglage sehr schwierig dar. Ein Polizeihubschrauber aus Stuttgart wurde zur Unterstützung angefordert. Trotz intensiver Suche konnte auch durch den Hubschraubereinsatz keine Person gefunden werden. Im Anschluss erfolgte die Absuche des verschneiten Gebiets durch die Bergwacht, die Freiwillige Feuerwehr Baiersbronn und drei Hunde der Malteser Rettungshundestaffel. Nachdem sich keine Hinweise auf eine hilflose Person ergaben, stellten die Einsatzkräfte die Suche gegen 23 Uhr ein. Die Freiwillige Feuerwehr Baiersbronn war mit 35 und die Bergwacht war mit 15 Personen an der Suche beteiligt. Ein Rettungswagen des DRK stand in der Nähe bereit. Von der Polizei war eine Streife des Polizeireviers Freudenstadt im Einsatz.

Zum Artikel

Erstellt:
9. Februar 2020, 12:06 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 24sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.