Südwestmetall-Geschäftsführerin Koch: „Brauchen Kostenentlastungen“

Ettlingen (tas) – Die Südwestmetall-Chefin der Bezirksgruppe Oberrhein-Enz, Cornelia Koch, erklärt im BT-Interview, wie sich die Unternehmen derzeit in der Corona-Krise schlagen.

Die Geschäftsführerin der Südwestmetall-Bezirksgruppe Mittlerer Oberrhein-Enz, Cornelia Koch: „Was die Firmen wirklich brauchen, sind Kostenentlastungen.“ Foto: Tobias Symanski

© Tobias Symanski

Die Geschäftsführerin der Südwestmetall-Bezirksgruppe Mittlerer Oberrhein-Enz, Cornelia Koch: „Was die Firmen wirklich brauchen, sind Kostenentlastungen.“ Foto: Tobias Symanski

Von Tobias Symanski

BT: Frau Koch, Südwestmetall-Chef Stefan Wolf warnte jüngst vor einem massiven Stellenabbau in der Metall- und Elektroindustrie. Und der Verband der Automobilindustrie sieht auch bei mittelständischen Zulieferern einen großen Druck zum Abbau von Kapazitäten. Was kommt da auf uns zu?

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
1. Oktober 2020, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 4min 36sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen