TSV Loffenau installiert Analysesystem

Loffenau (rap) – Stummer, aber weitsichtiger Neuzugang: Fußball-Landesligist TSV Loffenau betritt mit dem „Coaching Eye“ Neuland in Sachen Taktik- und Spielanalyse.

TSV-Trainer Sven Huber installiert die Kamera am Flutlichtmast, während Ralf Merkle, Achim Grimm und Robin Seeger (von rechts) ihm über die Schulter schauen. Foto: Frank Vetter

© fuv

TSV-Trainer Sven Huber installiert die Kamera am Flutlichtmast, während Ralf Merkle, Achim Grimm und Robin Seeger (von rechts) ihm über die Schulter schauen. Foto: Frank Vetter

Von Christian Rapp

Der Neuzugang beim TSV Loffenau ist weder so schnell wie Bayerns Roadrunner Alphonso Davies, schon gar nicht so trick- und fintenreich wie BVB-Juwel Jadon Sancho. Auch die Torgefahr eines Robert Lewandowski geht ihm völlig ab. Dafür glänzt er mit einer Spielübersicht wie früher nur Zinedine Zidane. Während „Zizou“ aber mit seinem Temperament auf dem Platz stets zwischen Genie und Wahnsinn pendelte, dürfte sich die TSV-Verstärkung schnell zum Liebling von Coach Sven Huber entwickeln. Widerspricht er dem Trainerneuling doch nicht, hat gar eine Ausdauer von mehreren Stunden zu bieten und deckt die Unzulänglichkeiten beim Gegner schonungslos auf.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
14. Juli 2020, 20:30 Uhr
Lesedauer:
ca. 3min 35sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Orte