„Tatort“ Ludwigshafen diesmal eine Psychostudie

Ludwigshafen (dpa) – Ein Kioskbesitzer wird getötet. Für die Ermittler sieht es aus wie Routine. Aber bald geraten „Tatort“-Kommissarin Lena Odenthal und ihr Team in das Spiel eines Psychopathen.

Murat Korkmaz (Özgür Karadeniz) war der Vorgänger des Ermordeten im Spätkauf. Als Hausmeister auf dem Campingplatz begleitet er Lena Odenthal (Ulrike Folkerts) zur Durchsuchung von Espositos Wohnwagen. Foto: SWR/Benoit Linder

Murat Korkmaz (Özgür Karadeniz) war der Vorgänger des Ermordeten im Spätkauf. Als Hausmeister auf dem Campingplatz begleitet er Lena Odenthal (Ulrike Folkerts) zur Durchsuchung von Espositos Wohnwagen. Foto: SWR/Benoit Linder

Rätselhafte 73 Cent klemmen in der Luftröhre eines brutal getöteten Kioskbesitzers. Die dienstälteste „Tatort“-Kommissarin Lena Odenthal (Ulrike Folkerts) und ihr Team entdecken die blutverschmierten Münzen erst bei der Obduktion. Wie kam das Geld in den Rachen der Leiche? Warum wurde der Mann getötet? „Der böse König“ heißt der „Tatort“, den das Erste am heutigen Sonntag um 20.15 Uhr ausstrahlt. Die Handlung schlägt Haken wie selten zuvor bei Deutschlands TV-Dauerbrenner. Täuschend echt und echt täuschend: Im mittlerweile 74. Odenthal-„Tatort“ ist wenig so wie es scheint.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
11. April 2021, 16:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 49sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen