„Tatort“ über Erbschaften und andere Dramen

Freiburg (dpa) – Die einen erben, Reiche werden reicher. Die anderen arbeiten für die Betuchten. Die Schwarzwälder „Tatort“-Ermittler bekommen es mit dem Streit ums Geld zu tun – und nicht nur damit.

Für Franziska Tobler (Eva Löbau) und Friedemann Berg (Hans-Jochen Wagner) geht es im Fall Klingler um einen ungeklärten Sturz, in dessen Folge Gesina Rathmanns (Jenny Schily, links) Mutter im Krankenhaus stirbt. Foto: SWR/Benoit Linder

Für Franziska Tobler (Eva Löbau) und Friedemann Berg (Hans-Jochen Wagner) geht es im Fall Klingler um einen ungeklärten Sturz, in dessen Folge Gesina Rathmanns (Jenny Schily, links) Mutter im Krankenhaus stirbt. Foto: SWR/Benoit Linder

Elisabeth Klingler ist aus Sicht der Kommissarin das perfekte Opfer: „Alt, in einem viel zu großen Haus, allein.“ Da ist die 78-jährige Fabrikantenwitwe noch nicht einmal tot. Doch sie hatte schon versucht, ihr Erbe nach ihrem Willen zu regeln. Und dafür im hohen Alter ihre Gesellschafterin geheiratet. Wohl sehr genau wissend, dass ihre Kinder ihre Felle davonschwimmen sehen.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
25. April 2021, 16:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 36sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen