„Menschliches Versagen“: Karlsruher SC übt Selbstkritik

Karlsruhe (dpa/lsw) – Eine schwache Leistung gegen den VfL Osnabrück hebt die Probleme des Karlsruher SC noch einmal deutlich hervor. Die Badener treffen das Tor nicht mehr, insbesondere im eigenen Stadion nicht. Findet Trainer Christian Eichner in Düsseldorf eine Lösung?

Trainer Christian Eichner. Foto: Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild

Trainer Christian Eichner. Foto: Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild

Selbst die leisen Hoffnungen, doch noch um den Aufstiegs zu kämpfen, dürften sich für den Karlsruher SC endgültig erledigt haben. Vor den letzten sieben Saisonspielen trennen den Fußball-Zweitligisten acht Punkte von der SpVgg Greuther Fürth auf Rang drei. Und die Formkurve spricht nicht für eine Aufholjagd. Die seit Wochen anhaltende Torflaute insbesondere im eigenen Stadion gipfelte am Samstag in einem 0:1 (0:0) gegen den Abstiegskandidaten VfL Osnabrück, bei dem es auch an der richtigen Einstellung fehlte.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
4. April 2021, 09:30 Uhr
Aktualisiert:
5. April 2021, 10:19 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 02sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen