Alle Artikel zum Thema: Touristen

Touristen
Wein und Lifestyle: Auf die spezielle Kundengruppe in Baden-Baden wird das Marketing des Weinhauses am Mauerberg in Neuweier ausgerichtet. Foto: pr/Affentaler Winzer
Top

Baden-Baden (BNN) – Die Weine aus dem Rebland werden in die Kurstadt-Werbung integriert. Das überarbeitete Marketing des Weinhauses am Mauerberg spricht direkt die Klientel in Baden-Baden an.

Die Schalke-Fans sorgen am Freitagabend für Heimspiel-Atmosphäre. Foto: Thomas Frey/dpa
Top

Sandhausen (mb) – Am Freitagabend kommen sich die Zweitliga-Kicker des SV Sandhausen wie im Auswärtsspiel vor: Der Dorfverein erwartet einen Fan-Ansturm der zahreichen Schalke-Fans.

Kuppenheim (sawe) – Nach der coronabedingten Schließung ist wieder eine Zeitreise in Kuppenheims Vergangenheit möglich: Das Heimatmuseum bietet im zehnten Jahr seines Bestehens auch neue Exponate.

Aufruf zur Wahl: Transparent am Biergarten eines Restaurants in der Altstadt von Baden-Baden. Foto: Bernd Kamleitner
Top

Baden-Baden (km) – Spannung in Baden-Baden: Es ist Oberbürgermeister-Wahl. Doch in der Stadt haben vor allem die Touristen eher die Sehenswürdigkeiten als die Konterfeis der acht Bewerber im Blick.

Betrübt: Der Ukraine-Krieg geht der ukrainischstämmigen Verkäuferin Janina Fridman von der Boutique Gioia nah. Foto: Marie Orphal
Top

Baden-Baden (BNN) – Einzelhändler in Baden-Baden sind sich einig: Die reichen Russen fehlen – aber nicht erst seit Kurzem. Kaufhaus-Chef Wagener ist sogar überzeugt: „Das wird uns alle treffen.“

Zwangspause: Auf dem FKB fallen die Flüge nach Moskau und Kiew weg. Foto: Uli Deck/dpa
Top

Rheinmünster (BNN) – Krieg und Sanktionen verhindern derzeit Flüge in die Ukraine und nach Russland. Für den Baden-Airport brechen Verbindungen weg – und die Chance auf eine Linie nach St. Petersburgmehr...

„Die Menschen haben noch Angst“: Mehmet Kostik hat seinen Blumenladen erst vor einer Woche neu eröffnet.  Foto: Christiane Krause-Dimmock
Top

Baden-Baden (agdp) – Shoppen ohne 3G-Kontrollen, das ist auch in der Baden-Badener Innenstadt wieder möglich. Zwar sind die Läden wieder häufiger frequentiert, aber ein ungutes Gefühl spielt noch mit

Exponierte Lage: Das heute recht verwahrloste Haus Gertelbach befindet sich im Eingangsbereich der Wasserfälle. Foto: Katrin König-Derki
Top

Bühlertal (kkö) – Das Haus Gertelbach ín Bühlertal befindet sich aktuell in einem verwahrlost wirkenden Zustand. Deshalb regt sich Sorge um das 1890 erbaute Kurhaus, ein „neues Hundseck“ zu werden.

Gaggenau (ans) – Der Zweckverband „Im Tal der Murg“ hat am Montag laufende Projekte im Gaggenauer Rathaus vorgestellt. Beispielsweise sollen Wanderwege zukünftig einheitlich ausgeschildert werden.

Das imposante Gebäude in der Lange Straße, ehedem ein Kloster, ist beliebtes Fotomotiv für Touristen. Foto: Sarah Gallenberger
Top

Baden-Baden (sga) – Der Badische Hof hat die Hotelgruppe gewechselt. Mit dem neuen Betreiber haben die Eigentümer die zweite Phase der umfangreichen Renovierung abgeschlossen.

Rastatt (sb) – Bei einer spannenden Tour durch Rastatt müssen Mitspieler verschiedene Rätsel lösen und damit einen „Giftanschlag“ verhindern. Das Teamspiel eignet sich für zwei bis sechs Personen.

Taschendiebe greifen während der Corona-Pandemie häufiger zu sonst. Foto: Federico Gambarini/dpa
Top

Offenburg (for) – Die Corona-Pandemie hat nach Angaben des Polizeipräsidiums Offenburg zu einem Anstieg an Diebstahldelikten geführt. Besonders ältere Menschen würden häufig Opfer von Taschendieben.

Gernsbach (stj) – Neben Kritikern, die sich über die Verkehrsregelung am Stadtbuckel beschweren, gibt es auch Befürworter der von der Verwaltung durchgesetzten testweisen Sperrung der Hauptstraße.

Am 2. Juli ist es wieder soweit: Die Kanoniere Adrian Mörmann (links) und Achim Rothenberger feuern anlässlich des Lautenbacher Feiertags um 6 Uhr, 9 Uhr und nachmittags bei der Prozession 50 Salutschüsse ab. Foto: Benito Rothenberger
Top

Gernsbach (stj) – Drei von vier Repräsentationswaffen der Stadt Gernsbach sind im Beschussamt Ulm durch den TÜV gefallen und haben keine Genehmigung für die weitere Nutzung bekommen.

Beispiel Vorarlberg: Die Gastronomie durfte schon Mitte März wieder öffnen.    Foto: Johann Groder/APA/dpa
Top

Wien (bjhw) – Im Nachbarland Österreich gibt es bald Lockerungen für Geimpfte. Damit verbunden ist die Idee eines EU-weiten Corona-Zertifikat. Auch sonst ändert sich einiges für Reisende.

Schöne Ausflugsziele wie den Wiedenfelsen gibt es bereits, ein Wanderkonzept für die Region soll folgen. Foto: Sarah Reith
Top

Bühl/Bühlertal (sre) – Die Gästestatistik für die Ferienregion Bühl/Bühlertal ist vorgestellt worden. Dabei zeigen sich die Auswirkungen der Pandemie: Die Übernachtungszahlen sind eingebrochen.

Gernsbach (vgk) – Dem Arbeitskreis Katz’scher garten ist es erneut gelungen, ein Schmuckstück für das Kleinod in der Bleichstraße zu ergattern. Jetzt bereichert eine Meerjungfrau das Murgufer.

Die französische Chalair fliegt für Green-Airlines künftig auch vom Baden-Airport aus. Foto: Chalair
Top

Karlsruhe (vo) – Fluggesellschaften: Start-ups wagen trotz der Corona-Krise den Sprung in einen hart umkämpften Markt.

„Auch wenn das noch einige Fragen aufwirft“, will Karlsruhes OB Frank Mentrup an den diesjährigen Schlosslichtspielen festhalten. Foto: Uli Deck/dpa
Top

Baden-Baden/Karlsruhe (naf) – OB Mentrup will den Handel unterstützen, indem er das Einkaufen zu einem Erlebnis macht. Auch Baden-Baden setzt auf Werbung. OB Mergen fordert mehr Testmöglichkeiten.

Blick auf Felsendom, Erlöserkirche und Ölberg. Foto: Winfried Schumacher
Top

Jerusalem (wisch) – In Jerusalem wird das zweite Ostern in Folge in ungewohnter Stille gefeiert. Die Gefühle der Einwohner sind zwiespältig.

Es ist ungewiss, ob jemals wieder Kutschen durch die Lichtentaler Allee fahren. Foto: Monika Zeindler-Efler/Archiv
Top

Baden-Baden (nof) – Die Betreiberin des Baden-Badener Kutschbetriebs Sabrina Möller ist für den Erhalt der Kutschfahren auf Unterstützung angewiesen. OB Margret Mergen will sich dafür starkmachen.

Touristische Übernachtungen, egal ob im Hotel oder in einer Ferienwohnung, bleiben über Ostern verboten. Foto: Bernd Wüstneck/dpa
Top

Baden-Baden (galu) – Die erneute Absage für den Tourismus in Deutschland kam für die Branchenverteter nicht überraschend. Die Entscheidungen der Regierung werden jedoch immer weniger nachvollziehbar.

Grandiose Ausblicke können Wanderfreunde bei der Murgleiter genießen. Foto: Ulrike Klumpp/Archiv
Top

Murgtal (BT) – Mit der Mehretappentour „Murgleiter“ und der Tageswanderung „Alde Gott Genießerpfad“ stehen zwei Wege der Nationalparkregion zur Wahl bei „Deutschlands schönste Wanderwege 2021“.

Gernsbach (ham) – Mit einer virtuellen Ausstellung trotzt der Gernsbacher Arturo Laime dem Corona-Lockdown. Mit seinen Schwarzwald-Bildern fand der Peruaner so begeisterte Käufer aus aller Welt.

Die Motive der Online-Kampagne – diese Abbildung zeigt nur ein Beispiel – zeigen Baden-Baden als Ziel für schöne Erlebnisse zu zweit. Foto: Kur & Tourismus GmbH
Top

Baden-Baden (hol) – Achtsamer Neustart mit Natur und Erlebnis: Die Kur und Tourismus GmbH plant zwei Werbekampagnen, um wieder mehr Besucher in die Kurstadt zu locken.

Touristenmassen vor der Trinkhalle: Solche Szenen konnte man 2020 nicht mehr beobachten. Foto: Monika Zeindler-Efler/Archiv
Top

Baden-Baden (sre) – Um den Einbruch bei der touristischen Entwicklung in Baden-Baden ging es am Dienstag bei einem Pressegespräch. Tourismus-Chefin Nora Waggershauser stellte die Zahlen für 2020 vor.

Der Woorim Beach auf Bribie Island. Foto: Amanda Feakes
Top

Brisbane/Rastatt/Iffezheim (marv) – Strand und Sonne satt statt Homeoffice und Ausgangssperre. Amanda Feakes aus Niederbühl erlebt die Pandemie in Brisbane ganz anders als die Menschen in Baden.

Sorgen seit Wochen für Aufregung: Die Weihnachtsmarkt-Buden, die noch immer in der Innenstadt stehen. Foto: Monika Zeindler-Efler
Top

Baden-Baden (sre) – Nachdem die Weihnachtsmarkt-Buden in der Innenstadt für Aufregung gesorgt haben, wirbt Christkindelsmarkt-Organisator Jörg Grütz weiterhin für die Hütten im Zentrum.

Havanna (nie) – In Kubas Hauptstadt ist die Geschichte des Landes stets präsent. Nina Ernst hat Havanna 2018, lange vor der Corona-Pandemie, besucht und hat dort so manche Lebensgeschichte entdeckt.