Verdi kündigt Ausweitung der Warnstreiks im Land an

Stuttgart (dpa/lsw) – Die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi verstärkt ihre Warnstreiks im öffentlichen Dienst des Landes. Für kommende Woche kündigte sie befristete Arbeitsniederlegungen in den Zentren für Psychiatrie an. Dies sei ein Schwerpunkt, teilte Verdi am Freitag in Stuttgart mit. Aktionen seien auch an den Universitäten geplant.

Ein Transparent bei einem Warnstreik der Gewerkschaft Verdi. Foto: Paul Zinken/dpa/Symbolbild

Ein Transparent bei einem Warnstreik der Gewerkschaft Verdi. Foto: Paul Zinken/dpa/Symbolbild

Der erste Warnstreik ist am kommenden Montag in Zentrum für Psychiatrie in Wiesloch vorgesehen. Die Kundgebungen stehen unter dem Motto „wir brauchen the Cäsh“, in Anspielung auf die neue Imagekampagne „Willkommen in the Länd.“ Verdi-Landeschef Martin Gross sagte: „Fachkräfte gewinnt man nicht mit Werbekampagnen, sondern mit guten Lebens- und Arbeitsbedingungen. In dieser Tarifrunde kann das Land als Arbeitgeber mit gutem Beispiel vorangehen, das wäre die beste Werbekampagne.“

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
5. November 2021, 10:40 Uhr
Aktualisiert:
5. November 2021, 13:49 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 49sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen