Vorsorglicher Schutz an 12.000 Flusskilometern

Stuttgart (bjhw) – Das baden-württembergische Umweltministerium hat neue Hochwasser-Risikopläne vorgestellt. Das neue Konzept soll bis 2027 gelten und beschäftigt sich auch mit dem Denkmalschutz.

•Das Hochwasser im Juli 2021 richtete in Rheinland-Pfalz – hier Ahrweiler – große Schäden an. Foto: Boris Roessler/dpa

© dpa

•Das Hochwasser im Juli 2021 richtete in Rheinland-Pfalz – hier Ahrweiler – große Schäden an. Foto: Boris Roessler/dpa

Von BT-Korrespondentin Brigitte J. Henkel-Waidhofer

Nicht weniger als 970 der 1.101 Kommunen Baden-Württembergs können von Flusshochwässern betroffen sein. Das Umweltministerium präsentierte jetzt die neuen bis 2027 geltenden Risikopläne, die allein für die Kommunen am Rhein Hunderte Seiten füllen. Ziel ist, wie es heißt, „der vorsorgliche Schutz von Menschen und Gütern“ an immerhin zwölftausend Flusskilometern im Südwesten.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.