Wasserschaden in Karlsruher Straßenbahntunnel kostet Millionen

Karlsruhe (win) – Knapp 200.000 Liter Wasser sollen bei einem Rohrbruch in den Tunnel der Karlsruher Kombilösung gelangt sein. Die Folge: ein Millionenschaden und sechs Monate Verzögerung

Ein Wasserrohrbruch verzögert die Bauarbeiten an der Karlsruher Kombilösung.  Symbolfoto: Heck/Archiv

© win

Ein Wasserrohrbruch verzögert die Bauarbeiten an der Karlsruher Kombilösung. Symbolfoto: Heck/Archiv

Von Winfried Heck

Karlsruhe – Vergleichsweise kleine Ursache, große Wirkung. Weil die Kupplung eines 1,5-Zoll dicken Wasserschlauchs brach, wird sich die Inbetriebnahme des Karlsruher Stadtbahntunnel vermutlich um ein halbes Jahr auf Dezember 2021 verzögern. Dies gaben Oberbürgermeister Frank Mentrup (SPD) und der Chef der Karlsruher Schieneninfrastruktur-Gesellschaft (Kasig), Frank Nenninger, im Rahmen eines Pressegesprächs gestern bekannt.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
2. Juli 2020, 16:00 Uhr
Aktualisiert:
2. Juli 2020, 15:54 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 32sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Orte