Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Weiter im Wartestand

Baden-Baden (moe) – In fast allen Handball-Ligen herrscht soweit Klarheit, dass die restliche Runde abgebrochen wird. Die Drittliga-Spielerinnen der SG Steinbach/Kappelwindeck müssen sich aber weiter gedulden.

Gespannte Blicke: Die aktuelle Situation für seine SG Steinbach/Kappelwindeck bezeichnet Arnold Manz (rechts) als „sehr unbefriedigend“. Foto: Seiter

© toto

Gespannte Blicke: Die aktuelle Situation für seine SG Steinbach/Kappelwindeck bezeichnet Arnold Manz (rechts) als „sehr unbefriedigend“. Foto: Seiter

Von Moritz Hirn

Alle Sportarten haben mit den Auswirkungen der Corona-Krise zu kämpfen. Der Handball hat die wichtigste Entscheidung dabei bereits getroffen und die Saison flächendeckend abgesagt – aber nur fast. In der dritten Bundesliga ist die Lage einigermaßen kurios – vor allem im Frauenbereich: Die Spielrunden in Liga eins und zwei sind vor dreieinhalb Wochen abgesagt worden, die Landesverbände zogen für die Wettbewerbe von der Oberliga bis in die Bezirksklasse jüngst nach. Nur die dritte Liga hängt nach wie vor in der Luft.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie E-Paper Abonnent sein oder ein Tages-Login haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für ein E-Paper Abonnement oder einen Tages-Login? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
10. April 2020, 20:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 24sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen