Wenn Motorengeräusche Skispringer anfeuern

Sinzheim (naf) – Die einzigartige Seilkameraanlage des Sinzheimer Unternehmers Reiner Ellwanger muss für die Vierschanzentournee 2020/2021, die ohne Zuschauer stattfindet, leiser werden.

Skispringer wie hier Andreas Wellinger begeistern bei der Vierschanzentournee mit enormen Weiten – Ellwangers Kamera fängt die Bilder für die Zuschauer ein. Foto: Georg Hochmuth/dpa

© picture alliance/dpa

Skispringer wie hier Andreas Wellinger begeistern bei der Vierschanzentournee mit enormen Weiten – Ellwangers Kamera fängt die Bilder für die Zuschauer ein. Foto: Georg Hochmuth/dpa

Von Nadine Fissl

In diesem Jahr ist Kreativität gefragt. Von Sportlern, die sich unter Corona-Bedingungen fit halten müssen, von Vereinsvorständen, die unter der Masse neuer Vorschriften zu versinken drohen und von Unternehmern, die vor Probleme ganz neuer Art gestellt werden – so wie Reiner Ellwanger. Mit seiner Seilkameraanlage liefert der Sinzheimer die Bilder der Vierschanzentournee für ARD und ZDF. Das Problem in diesem Jahr: Die Skispringer fliegen coronabedingt ohne Anfeuerung ihrer Fans – und die Kameraanlage, die das Spektakel einfängt, ist zu laut.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.