Wilde Reise durch die Jahrzehnte

Freiburg/Baden-Baden (mi) – Einst war der SC Freiburg nur die Nummer zwei in der Stadt. Doch mit Gespür, Beharrlichkeit und besonderen Trainerpersönlichkeiten brachte er es weit – und nun ins Pokalfinale.

Viel Grund zum Jubeln: Kapitän Christian Günter (rechts) mit Nico Schlotterbeck und Lucas Höler. Foto: Uwe Anspach/dpa

© dpa

Viel Grund zum Jubeln: Kapitän Christian Günter (rechts) mit Nico Schlotterbeck und Lucas Höler. Foto: Uwe Anspach/dpa

Von BT-Redakteur Michael Ihringer

Sie bildeten ein kongeniales Paar auf allen möglichen Amateurplätzen: Achim Stocker und sein wuscheliger, kleiner Hund Tommie. Unter 200, 300 Zuschauern irgendwo in Dörfern in Baden-Württemberg, Bayern oder gar bei einer Spritztour gen Norden: Das vertraute Duo hielt sich stets abseits der Zuschauer auf. Mit Pepitahut und Brille sah der frühere Präsident des Sport-Clubs Freiburg wie ein Detektiv aus. Und er war in den 70er, 80er und 90er Jahren ja auch zum Spionieren da.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
17. Mai 2022, 12:30 Uhr
Lesedauer:
ca. 4min 43sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen