Windkraftplanung: Forbach zieht Klage zurück

Mannheim (fk) – Baden-Baden, Ettlingen und Malsch wenden sich am Donnerstag gegen die Teilfortschreibung Windenergie des Regionalplans. Forbach hat seine Klage ohne Angabe von Gründen zurückgezogen.

Nur noch drei Kommunen wenden sich gegen die Teilfortschreibung Windenergie des Regionalplans. Foto: Patrick Seeger/dpa

© dpa

Nur noch drei Kommunen wenden sich gegen die Teilfortschreibung Windenergie des Regionalplans. Foto: Patrick Seeger/dpa

Von Florian Krekel

Erhebliche Abwägungsfehler, falsch festgelegte Grenzabstände zur Wohnbebauung, falsche Schall- und Lärmschutzwerte und die Furcht vor einem Kontrollverlust bewegten den Forbacher Gemeinderat anno 2018, sich für eine Normenkontrollklage gegen den Regionalplan Windenergie des Regionalverbands Mittlerer Oberrhein (RVMO) auszusprechen. Forbach stand dabei nicht allein. Auch Baden-Baden, Ettlingen und Malsch taten dies. Heute verhandelt der Verwaltungsgerichtshof (VGH) Mannheim darüber. Die Kommune Forbach sucht man unter den Klägern aber plötzlich vergebens.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.