Alle Artikel zum Thema: Winfried Hermann

Winfried Hermann
Das Förderprogramm Kommunaler Straßenbau 2021 bis 2025 umfasst inklusive der bereits in den Vorjahren aufgenommenen Maßnahmen insgesamt 409 Vorhaben. Foto: Christoph Soeder/dpa
Top

Stuttgart (BT) – Das Land fördert in den kommenden Jahren Straßenbauprojekte im Wert von 660 Millionen Euro. Mit dem Geld soll zum Beispiel die Brücke über den Ooser Landgraben bezahlt werden.

Sechs Ladesäulen mit je zwei Ladepunkten liefern an dieser EnBW-Station in Karlsruhe eine Leistung von bis zu 300 Kilowatt. Foto: Uli Deck/dpa
Top

Karlsruhe (win) – Die EnBW hat den ersten Schnellladepark in Karlsruhe in Betrieb genommen. Auf dem Gelände des Einkaufszentrums Durlach Center an der Autobahn stehen zwölf Ladepunkte zur Verfügung.

Hügelsheims Bürgermeister Reiner Dehmelt zeigt auf einem Wandbild auf die ehemalige kanadische Siedlung. Zur Visualisierung ist auf dem Foto schematisch die mögliche Ortsumfahrung nachträglich eingezeichnet. Foto: Florian Krekel/Archiv / Grafik: Jasmin Vogt/BT
Top

Rastatt (fk) – Landrat Toni Huber und Ministerialdirektor Uwe Lahl beraten am 28. Januar das weitere Vorgehen in Sachen Autobahnanschluss des Airpark. Nicht dabei ist die Gemeinde Hügelsheim.

Fordert europäische Stromnetzwerke, „vielleicht auch mit Nordafrika“, Verkehrsminister Winfried Hermann. Foto: Sebastian Gollnow/dpa
Top

Baden-Baden/Stuttgart (fk) – Im BT-Interview geht Landesverkehrsminister Winfried Hermann (Grüne) davon aus, dass es zukünftig europäische Netzwerke zur Erzeugung von Strom geben muss.

Seit Mai 2019 werden auf der A5 in Hessen Oberleitungs-Lkw erprobt. Die Teststrecke im Murgtal soll im Frühjahr 2021 in Betrieb gehen. Foto: Frank Rumpenhorst/dpa
Top

Baden-Baden (fk) – Im Murgtal ist sie seit Langem ein Aufregerthema – für den grünen Landesverkehrsminister Winfried Hermann indes eine Zukunftsvision: die Oberleitungstechnologie für Lastkraftwagen.

Zu viele Staus empfinden rund die Hälfte der Befragten als großes verkehrspolitisches Problem im Land. Foto: Peter Steffen/dpa
Top

Baden-Baden (red) – Das Land hat in den vergangenen Jahren zu wenig Geld in die Verkehrsinfrastruktur investiert. So ein Ergebnis des BaWüCheck, einer Umfrage der Tageszeitungen in Baden-Württemberg.

Das Ringen um eine Anbindung des Baden-Airparks an die A5 geht in die nächste Runde. Foto: Baden-Airpark/Archiv
Top

Rastatt (for) – Das Verkehrsministerium Baden-Württemberg hat in seinem Maßnahmenplan Landesstraßen als Neubaumaßnahmen die „Anbindung an den Zubringer Baden-Airpark bei Hügelsheim“ aufgeführt.

Rastatt (ema) – Die Hauptstadt Mittelbadens hat mit ihrem Namen keinen leichten Stand. Jetzt sind sogar von Amts wegen zwei Schnitzer in die Öffentlichkeit gedrungen.

Die Rheinbrücke Wintersdorf, mit der stillgelegten Bahnstrecke im Vordergrund: Hier könnten in Zukunft wieder Züge verkehren. Foto: Armin Broß/BT-Archiv
Top

Rastatt (fk) – Das Land hat untersuchen lassen, mit welchem Fahrgastaufkommen bei einer Reaktivierung alter Schienenstrecken zu rechnen ist. Das Teilstück Rastatt-Haguenau kam in Kategorie drei.

Nachhaltige Mobilität – das fordert unter anderem Verkehrsminister Winfried Hermann (vorne rechts). Foto: Winfried Heck
Top

Karlsruhe (win) – Mit einem Speeddating zu Mobilität ist am Dienstag an der „Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft“ das „Baden-Württemberg Institut für Nachhaltige Mobilität“ eröffnet worden.

Am Ruhestein sind die Bauarbeiten so gut wie abgeschlossen. Foto: Altenkirch/Vermögen und Bau Baden-Württemberg, Amt Pforzheim
Top

Baden-Baden (vn/red) – Das neue Nationalparkzentrum am Ruhestein ist nach dreieinhalb Jahren fertiggestellt. Nun wird es vorgestellt und feierlich übergeben. Im BT gibt es dazu mehrere Sonderseiten.mehr...

Um mehr als 70 Prozent brachen die Fahrgastzahlen während der Corona-Krise beim KVV ein. Vom Land gibt es jetzt zunächst zwölf Millionen Euro Unterstützung. Foto: Florian Krekel/Archiv
Top

Karlsruhe (fk) – Corona-Rettungsschirm: Auch der Karlsruher Verkehrsverbund profitiert von der 125-Millionen-Euro-Tranche für Verkehrsunternehmen im Land. Für den KVV gibt es zwölf Millionen Euro.

Murgtal (stj) – Verkehrsminister Winfried Hermann (Grüne) hat bei seinem Besuch im Nationalpark angekündigt, diesen mit Shuttlebussen von den Seitentälern aus besser mit dem ÖPNV zu erschließen.mehr...

Rastatt (up) – Bei einem Vortrag im „Schnick-Schnack“ ist Verkehrsminister Winfried Hermann (Grüne) unter anderem auf den geplanten Radschnellweg zwischen Rastatt und Karlsruhe eingegangen.

Baden-Baden (red/dpa) – Das Coronavirus ist seit Monaten das beherrschende Thema in der Welt, in Europa, Deutschland und auch in Mittelbaden. Die BT-Onlineredaktion informiert fortlaufend über die aktuellenmehr...

Hügelsheim (red) – Der Hügelsheimer Gemeinderat reagiert auf die gescheiterte Ostanbindung des Baden-Airparks und fordert eine rasche Lösung des Verkehrsproblems, ebenso Bürgermeister Reiner Dehmelt.mehr...

Die Masten an der B462 stehen, die Ausleger sind montiert, demnächst beginnt die Montage der Oberleitungen. Foto: Ulrich Jahn
Top

Murgtal (uj) – Läuft alles nach Plan, werden die Arbeiten für das Projekt eWayBW Ende Februar 2021 abgeschlossen. Anschließend können Hybrid-Lkw auf der Teststrecke (B462) im Murgtal fahren.

Victoria Felder und Alexander Becker. Foto: Krekel
Top

Ötigheim (fk) – CDU-Kandidatenwahl: Für die CDU tritt im Wahlkreis Rastatt bei der Landtagswahl 2021 Alexander Becker an. Bei der Versammlung gab es aber auch zehn Stimmen für Rechtsaußen Klaus Harsch.

Mit eWayBW sollen künftig leise und emissionsfreien Lkw die Papierfabriken in Obertsrot beliefern. Foto: Götz
Top

Gaggenau (red) – CDU-Kreisvorsitzende Brigitte Schäuble spricht von einem „Skandal“: Die Teilelektrifizierung der B462 im Rahmen des Pilotprojekts eWayBW werde ohne Rücksicht auf die eingelegte Petitionmehr...

Murgtal (tom) – Info-Veranstaltung per Internet: Verkehrsminister Winfried Hermann (Grüne) und einige Experten präsentierten noch einmal das Modellprojekt eWayBW. Bekanntlich werden auf der B462 drei

Murgtal (red) – „Pilotprojekt eWayBW“ – Zur gleichnamigen Informationsveranstaltung via Internet lädt das Verkehrsministerium am Montag, 25. Mai, ab 19 Uhr.mehr...

Verkehrsminister Winfried Hermann (hier mit der ehemaligen Bundesumweltministerin Barbara Hendricks beim Projektstart von eWayBW in Kuppenheim) informiert die Bürger des Murgtals über den aktuellen Stand des Pilotprojekts. Foto: dpa/av
Top

Murgtal (stj) – Rund 24500 Haushalte im Murgtal kriegen Mittwoch Post von Verkehrsminister Winfried Hermann (Grüne). Er informiert darin über das Pilotprojekt eWayBW, mit dem auf der B 462 die Oberleitungstechnologiemehr...

Gernsbach (stj) – Bürgermeister Julian Christ hat sich mit einem Schreiben an Verkehrsminister Winfried Hermann gewendet und darum gebeten, bei der Fertigstellung der Sanierungsarbeiten der L 76b aufsmehr...

•Wie hier in Brandenburg könnte es auch auf der B462 aussehen – allerdings ohne Daimler-Lkw.. Foto: Sascha Hilgers (BMUB)
Top

Murgtal (red) – Eine wesentliche Verkürzung der Bauphase für das Projekt eWayBW: Das fordern die Bürgermeister von Forbach, Gernsbach, Loffenau und Weisenbach in einem offenen Brief an Verkehrsministermehr...

In Mittelbaden fordern die Parkuhren auch weiterhin ihren Tribut. Foto: Reith/av
Top

Stuttgart/Mittelbaden (fk/lsw) – Einige Städte im Land machen das Parken in ihren Innenstädten derzeit günstiger oder heben die Gebühren ganz auf. Dadurch sollen mehr Bürger das Auto nutzen, um die Ausbreitungmehr...

Die B462 soll zur Teststrecke für Oberleitungs-Lkw werden. Das Vorhaben ist umstritten.Foto: Gust/Siemens
Top

Rastatt/Murgtal (red) – Der CDU-Bundestagsabgeordnete Kai Whittaker und der CDU-Landtagsabgeordnete Alexander Becker fordern einen Umsetzungsstopp der eWayBW-Oberleitungsstrecke entlang der B 462.mehr...

Blitzendes Chrom – und Lärmquelle. Foto: Oliver Berg/dpa
Top

Forbach –Die Gemeinde Forbach ist derzeit nicht an der „Initiative Motorradlärm“ beteiligt. Allerdings: Sie könne sich vorstellen, dass das Thema im Gemeinderat noch einmal beraten werde, sagte Hauptamtsleiterin

Stuttgart (bjhw) – Wegen der chaotischen Lage im baden-württembergischen Schienennahverkehr gerät Verkehrsminister Winfried Hermann (Grüne) zunehmend in Bedrängnis.