Alle Artikel zum Thema: ZKM

ZKM
Hala Safil Amo leiht auf einem Plakat der Ausstellung „Nobody’s Listening“ ihr Gesicht. Foto: Thomas Weiss
Top

Karlsruhe (twei) – Das ZKM in Karlsruhe zeigt die Ausstellung „Nobody’s Listening“ über das Schicksal der Jesiden im Irak.

Im Fokus des Werks von Rebecca Saunders liegen die plastischen und räumlichen Eigenschaften von organisierten Klängen. Foto: Astrid Ackerman
Top

Karlsruhe (weit) – Das Karlsruher „ZeitGenuss“-Festival für Gegenwartsmusik im Oktober ist Rebecca Saunders gewidmet. Die Britin gilt als eine der führenden internationalen Komponistinnen.

Bekannteste Preisträgerin: Weitspringerin Malaika Mihambo kurz nach ihrem Olympiasieg. Foto: Martin Meissner/AP
Top

Baden-Baden (fk) – Der Made-in-Baden-Award wird am 1. Oktober verliehen: Preisträger sind Malaika Mihambo, Luka Mucic (SAP), Fertighausfabrikant Hans Weber und KIT-Präsident Holger Hanselka.

„Nucleus“ ist eine von insgesamt sieben Lichtshows, die bei den Schlosslichtspielen zu sehen sein wird. Foto: Patrick Borgeat
Top

Karlsruhe (kie) – Nach einem Jahr im digitalen Raum kehren die Schlosslichtspiele wieder zurück ans Karlsruher Schloss. Auch Studenten der Hochschule für Musik sind in diesem Jahr beteiligt.

Auch das Naturkundemuseum beteiligt sich an der Kamuna: In einer Sonderausstellung zeigt es die Siegerbilder des Glanzlichter-Naturfotowettbewerbs. Foto: Jan Piecha
Top

Karlsruhe (kie) – Die Karlsruher Museumsnacht findet in diesem Jahr nach coronabedingter Pause wieder statt. Insgesamt zehn Kultureinrichtungen öffnen am 7. August am Abend ihre Türen für Besucher.

Upcycling der anderen Art: Aus einem ehemaligen Wasserwerk stammen die Röhren für die Installation „Talking Tubes“ (2020). Foto: Sebastian Donath
Top

Karlsruhe (nl) — Das ZKM stellt ab dem 1. Juli Werke des Künstlers Jean-Remy aus. Die Idee zur Installation „Talking Tubes“ geht zurück auf den Physikunterricht.

Einige wenige Besucher sind in den vergangenen zwei Wochen in den Genuss gekommen, die Boucher-Ausstellung in der Staatlichen Kunsthalle Karlsruhe zu besichtigen: Nun schließt sie nach erneutem Corona-Lockdown wieder – um eine Verlängerung wird gerungen.  Foto: Uli Deck/dpa
Top

Baden-Baden (cl) – Ein Kunsthallenbesuch in Baden-Baden und Karlsruhe war nur kurz möglich. Erneut müssen die Museen schließen. Die Valie-Export-Schau ist zu Ende, Boucher könnte verlängert werden.

Viel Platz beim Kunstgenuss mit Zeitticket: Nach dem langem Corona-Lockdown ist nun die neue „Boucher“-Ausstellung in der Kunsthalle Karlsruhe zugänglich, im Hintergrund hängt das berühmte Bildnis der „Madame Pompadour“.  Foto: Uli Deck/dpa
Top

Baden-Baden (cl) – Die Kunsthallen in Baden-Baden und Karlsruhe haben wieder geöffnet: Die Häuser haben ihre Ausstellungen – zu Valie Export sowie zu Francois Boucher – bis 5. April verlängert.

Kleines Rechenzentrum auf dem Museumsbalkon: Installationsansicht der „Crawlers“-Schau, wie sie nach dem Lockdown auch im ZKM zu besuchen sein wird.  Foto: ZKM/Videostudio
Top

Karlsruhe (cl) – Spiel mit Daten: In Alexander Schuberts „Crawlers“-Schau im ZKM Karlsruhe werden Fake-Identitäten aus echten Profilen geschaffen. Für Datenmissbrauch soll sensibilisiert werden.

Karlsruhe (cl) – Ein virtuelles Museum springt in Corona-Zeit ein: Die „Digitale Kunsthalle“ des ZDF gibt Einblick in Karlsruher ZKM-Sammlung und zeigt noch eine Essenz der Bonner Beethoven-Schau.

Wegen der Corona-Pandemie konnte VALIE EXPORT nicht zur Eröffnung ihrer Ausstellung nach Baden-Baden kommen: Mitte Mai wurde die Vorreiterin des feministischen Aktionismus und Pionierin der Medienkunst aus Österreich 80.  Foto: Ennio Leanza/Keystone/dpa
Top

Baden-Baden (cl) – Provokative Formen der Berührung: Die Kunsthalle Baden-Baden ehrt VALIE EXPORT (80). Die Schau der Pionierin der Performancekunst aus Österreich ist bis Sonntag zu sehen.

Klangskulptur von Stephan von Huene – ein Bewegungsmelder löst die Aktionen aus.  ZKM
Top

Karlsruhe (sr) – Stephan von Huene (1932–2000) gehört zu den Begründern der Klang- und Medienkunst im 20. Jahrhundert. Die Schau im ZKM zeigt auch die Schwierigkeit, über Kunst zu sprechen.

Ulf Langheinrichs audiovisuelle Lichtskulptur „OSC-K“ erscheint bis nächstes Jahr abends am See der Günther-Klotz-Anlage.  Foto: Elias Siebert/ZKM
Top

Karlsruhe (red) – Die Stadt als Lichtspiel-Parcours: Auf die Schlosslichtspiele folgt in Karlsruhe nun das Festival „Seasons of Media Art“ mit Medienkunst an 17 Plätzen, vom ZKM bis zum Schlosspark.

Verbindet die Astrophysik mit der Kunst: Der Oppenauer Konzeptkünstler und Komponist Tim Otto Roth, im Hintergrund das Klang-Ufo im Ruhezustand.  Foto: Daniel Braun/ZKM
Top

Offenburg (cl) – Inspiriert vom Weltraum: Tim Otto Roths Licht-Klang-Skulptur „Heaven’s Carousel“ hebt bis 20. September abends im Offenburger Kulturforum ab. Sie wurde für die ESA entwickelt.

Karlsruhe gilt als Stadt der Medienkunst: Doch die Zusammenarbeit zwischen der Staatlichen Hochschule für Gestaltung (im Gebäudekomplex rechts) und dem ZKM (links) könnte besser laufen, kritisiert der Landesrechnungshof. Foto: Deck/dpa/Archiv
Top

Stuttgart (bjhw) – Der Landesrechnungshof verlangt Einsparungen, bevor neue Schulden aufgenommen werden. Harsche Kritik muss sich die Hochschule für Gestaltung in Karlsruhe gefallen lassen.

Janis Joplin in Überlebensgröße auf dem Schloss: Solche Bilder wird es in diesem Jahr nicht geben, das Gebäude wird nicht illuminiert. Foto: Uli Deck/dpa/Archiv
Top

Karlsruhe (win) – Nächste Corona-Absage: Die Karlsruher Schlosslichtspiele gibt es in diesem Jahr nur im Netz – Premiere ist am 5. August.

Die Schönheiten der Natur, aber auch ihre Verletzlichkeit stehen im Mittelpunkt der neuen ZKM-Schau: Das Bild zeigt die Installation des Schweizer Künstlers Uriel Orlow, unter anderem mit Pflanzen und einer Kiste Erde.  Foto: Orlowo/ZKM
Top

Karlsruhe (red) – Das ZKM eröffnet seine neue, teils aufgebaute Ausstellung „Critical Zones“ über die problematischen Zonen der Erde am morgigen Freitagabend zunächst virtuell. Im Laufe der nächsten Wochen

Die Staatliche Kunsthalle mit Blick auf den Amersbach-Flügel: Ein Erweiterungsbau soll unterirdisch angebunden werden und der Zugang unter der Straße verlaufen.  Foto: Miguletz
Top

Karlsruhe (cl) – Der für 2022 geplante Baustart der Modernisierung an der Staatlichen Kunsthalle Karlsruhe ist trotz Corona voll im Zeitplan: Erste Probebohrungen für das neue Besucherlenkungszentrum