Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Zugunfall bei Bretten

Bretten (red) – Tonnenschwere Güterwagen sind auf der Schnellbahnstrecke der Deutschen Bahn zwischen Kraichtal und Bretten entgleist. Gleisweichen, welche auf den Güterwagen geladen waren, liegen im Gleisbett.

 Foto: Jan Bratzel /Einsatz-Report24

© pr

Foto: Jan Bratzel /Einsatz-Report24

Ein Unfall mit einem Güterzug ereignete sich am Samstagabend auf der Schnellbahnstrecke der Deutschen Bahn, zwischen Kraichtal und Bretten auf Höhe Bretten-Bauerbach im Landkreis Karlsruhe. Mehrere Wagen eines Güterzuges waren entgleist, heißt es in einer Mitteilung. Die Tonnenschweren Güterwagen waren mit neuen, ebenfalls tonnenschweren Weichen beladen.

Die Teile lagen schwer beschädigt im Gleisbett. Auch die Oberleitung wurde beschädigt und teilweise heruntergerissen. Der Streckenabschnitt war aufgrund von Bauarbeiten ohnehin gesperrt. Während der Anlieferung der neuen Weichen-Teile kam es dann zum Unglück.

Die Bergungsarbeiten dauerten länger an. Ein Schienenkran der DBahn und eine Spezialfirma wurden angefordert. Zur Bergung mussten laut BT-Informationen aber voraussichtlich zunächst die Oberleitungen komplett abmontiert werden. Der Schaden ist enorm – die Ursache für die Entgleisung aber noch unbekannt. Verletzte gibt es nicht.

Zum Artikel

Erstellt:
14. Juni 2020, 09:24 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 24sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.