Zukunft von Iffezheimer Rennbahn ungewiss

Iffezheim (fk) – Die Zukunft von Baden-Racing und der Rennbahn in Iffezheim scheint wieder offener denn je. Gerhard Schöningh, zuletzt als Retter gehandelt, hat eine Absage erteilt.

Triste Stimmung auf dem Iffezheimer Turfgelände: Niemand weiß so recht, wie es dort weitergeht. Foto: Florian Krekel

© Krekel

Triste Stimmung auf dem Iffezheimer Turfgelände: Niemand weiß so recht, wie es dort weitergeht. Foto: Florian Krekel

Von Florian Krekel, Klaus Göntzsche

Und jetzt? Wie weiter? Das dürften gestern die zentralen Fragen aller Beteiligten gewesen sein, die sich um die Zukunft von Baden-Racing und der Iffezheimer Galopprennbahn sorgen oder direkt für sie Sorge tragen. Auslöser ist die Absage von Gerhard Schöningh. Der Vizepräsident des Deutschen Galopp und Eigentümer der Rennbahn Hoppegarten galt zuletzt nach der Kündigung und der Neustrukturierungsankündigung durch Baden-Racing-Präsident Andreas Jacobs als Hoffnungsträger und Retter in spe für das Iffezheimer Turfgelände.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.