http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
Baden im Gespräch

Viermal im Jahr laden das Badische Tagblatt, SWR4 Baden Aktuell und die Volksbank Baden-Baden/Rastatt zu "Baden im Gespräch" ein. Was Anfang 2004 als ein Versuch begann, hat sich längst als eine feste Größe im Veranstaltungsprogramm Mittelbadens etabliert. Die Tickets sind zumeist innerhalb weniger Stunden oder Tage vergeben.Das Konzept der Talkreihe: Menschen, die aus Baden stammen oder in Baden wirken, stellen sich vor. In den 75-minütigen Gesprächsrunden geht es nicht nur um die Erfolge, mit denen die Gäste Schlagzeilen gemacht haben, sondern vor allem auch um ihre Persönlichkeit. Bis heute hat eine illustre Runde von Gesprächspartnern aus ihrem Leben, von ihrer Arbeit und über ihre Visionen geplaudert. Kommen Künstler, stehen diese nicht nur Rede und Antwort, sondern bringen auch Kostproben ihres Könnens mit. So vielseitig wie die Gespräche sind auch die Orte, an denen sie stattfinden. Die Talkreihe gastierte bisher z.B. im Alten E-Werk Baden-Baden, im Terminal des Baden-Airports, im Kundencenter von Mercedes-Benz in Rastatt, auf der Gaggenauer klag-Bühne, im Bühler Friedrichsbau und im Unimog-Museum Gaggenau.Die Veranstaltungen von "Baden im Gespräch" werden im Badischen Tagblatt angekündigt, danach können sich Interessierte kostenlose Karten in den BT-Geschäftsstellen abholen. Über die Gespräche berichtet das BT ausführlich auf Sonderseiten, SWR4 Baden Aktuell sendet Beiträge im Hörfunk. Moderiert wird die Gesprächsreihe von Christine Paeffgen (SWR) und BT-Chefredakteur Markus Langer.

Roland und Michael Mack in der Reithalle Rastatt
 
 
 
Rastatt/Rust (ml) - Für viele ist er schlichtweg „Mister Europa-Park“. In mehr als vier Jahrzehnten hat Roland Mack den Freizeitpark zu einem der weltweit erfolgreichsten gemacht. Nun hat er den Generationswechsel vollzogen und die Geschäftsführung an seine beiden Söhne Michael und Thomas übergeben. Das war kein leichter Prozess. Roland und Michael Mack werden über das gelungene Beispiel einer Firmenübergabe berichten. Am Montag, 19. Juni, sind sie in der Reithalle Rastatt zu Gast bei „Baden im Gespräch“.

Rund 5,5 Millionen Besucher haben 2016 den Europa-Park besucht. Mehr schafft in Europa nur noch Disneyland Paris, das allerdings im Gegensatz zu Rust ganzjährig geöffnet hat. Das wiederum trifft aber auch auf einige der Hotels des Europa-Parks zu, die schon längst nicht nur Parkbesucher beherbergen, sondern sich auch als Kongress- und Tagungshotels einen Namen gemacht haben.
Auf den Lorbeeren ausruhen wird sich das Familienunternehmen auch künftig nicht. Kürzlich wurde mit dem Voletarium eine neue Attraktion eingeweiht, zudem stehen mit der Errichtung eines weiteren Hotels und eines Wasserparks bis 2019 zwei Großprojekte auf der Agenda des Expansionskurses.


Familienbetrieb in achter Generation
Doch bei aller Kontinuität hat man auch rechtzeitig einen Wandel eingeleitet. Mit Michael und Thomas Mack hat nun die achte Generation die Verantwortung für den rund 1500 Mitarbeiter zählenden Betrieb übernommen. Der Übergang war kein leichtes Unterfangen, wurde von einem externen Mediator begleitet und genau geplant. „Vorher dachte ich, das brauchen wir nicht“, erinnert sich Roland Mack. Doch er hat seine Meinung geändert. Nicht nur, weil in einer Familienverfassung die gemeinsamen Werte festgehalten und klare Verhaltensregeln erarbeitet wurden. „Ich habe dabei auch viel über mich selbst gelernt. Das war manchmal auch schmerzhaft“, berichtet Roland Mack.
„Mister Europa-Park“ wollte den richtigen Zeitpunkt für den Stabwechsel nicht verpassen. Ein Unfall führte ihm vor Augen, dass eine Übergabe rechtzeitig geplant sein muss. Zudem erkannte er, dass seine Söhne einen deutlich größeren Bezug zum Thema Digitalisierung haben als er. Das Thema spielt für die Zukunftssicherung des Parks und für den ebenfalls im Familienbesitz befindlichen Fahrgeschäftsproduzenten Mack Rides (Waldkirch) eine immer größere Rolle.
Wie der Übergang stattfand, was er für beide Generationen bedeutet und wie er sich auf das Familienleben auswirkt, darüber werden Roland und Michael Mack bei „Baden im Gespräch“ berichten. Die Veranstaltung findet am Montag, 19. Juni, um 19.30 Uhr in der Reithalle Rastatt statt, Einlass ist um 19 Uhr. Der Zutritt ist nur mit Eintrittskarte möglich. Alle Tickets sind bereits vergriffen. Die Talkreihe ist eine Gemeinschaftsproduktion der Partner Badisches Tagblatt, SWR Aktuell Karlsruhe und Volksbank Baden-Baden/Rastatt.
Foto: Europa-Park/Andreas Licht
 
Bisherige Gäste bei Baden im Gespräch (in alphabetischer Reihenfolge):

Bernhard Prinz von Baden Chef der Unternehmen des Hauses Baden
Bernd Bechtold IHK-Präsident und Gründer der b.i.g. Gruppe
Gräfin Bettina Bernadotte Geschäftsführerin der Mainau GmbH
Jochen Cornelius Bundschuh Bischof der Evangelischen Landeskirche Baden
Utz Claasen Vorstandsvorsitzender der EnBW
Prof. Sissi Closs
Unternehmerin, Dozentin und Pionierin im Bereich flexible Arbeitsmodelle
Ralf Dujmovits und Gerlinde Kaltenbrunner Extrembergsteiger
Frank Elstner TV-Entertainer und Programmentwickler
Dr. Ulrich Fischer Landesbischof der evangelischen Kirche in Baden
Wolfgang Grenke Vorstandsvorsitzender Grenke-Leasing
Prof. Dr. Henry Johannes Greten Mitbegründer des Heidelberger Modells der traditionellen Chinesischen Medizin (TCM)
Dr. Manfred Hattendorf SWR-Fernsehfilmchef
Dieter Thomas Heck Moderator, Entertainer
Prof. Horst Hippler und Prof. Eberhard Umbach Präsidenten des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT)
Dietmar Hopp Gründer des Softwarekonzerns SAP
Uwe Hück Betriebsratsvorsitzender Porsche
Harald Hurst Mundart-Kabarettist
Matthias Jung Chef der Forschungsgruppe Wahlen
Prof. Birgit Keil Ballettdirektorin Badisches Staatstheater Karlsruhe
Karlheinz Kögel Multiunternehmer, Stifter Deutscher Medienpreis
Matthias Kohlbecker Architekt und Zukunftsplaner
Renate Lingor und Heike Ullrich Ex-Fußball-Nationalspielerin, zweimalige Weltmeisterin und WM-Botschafterin des Deutschen Fußball-Bunds (DFB) / Abteilungsleiterin Frauenfußball beim DFB
Dr. Mario Ludwig Biologe und Autor
Roland Mack geschäftsf. Gesellschafter Europa-Park Rust
Marshall & Alexander Pop-Duo
Frank Mastiaux Vorstandsvorsitzender des Energieversorgers EnBW
Eva Mattes Schauspielerin
Andreas Mölich-Zebhauser Intendant des Festspielhauses Baden-Baden
Andreas Müller SWR3-Comedian
Richy Müller Schauspieler
Dirk Notheis Deutschland-Chef von Morgan Stanley
Jens Nowotny und Roland Eitel Ex-Fußball-Profi / Berater von Klinsmann und Löw
Dr. Henning Pahl Leiter des Rastatter Freiheitsmuseums
Simon Pierro und Eberhard Riese Illusionist und Moderator / Präsident des Magischen Zirkels Deutschland
Annette Postel und Gunzi Heil Musik-Kabarettisten
Bill Ramsey Jazzmusiker
Fritz Rau Deutschlands bekanntester Konzertveranstalter
Matthias Reinschmidt Direktor des Karlsruher Zoos
Harald Rissel Direktor der Edeka Südwest
Winnie Schäfer Fußballtrainer
Christian Seifert, alleiniger Geschäftsführer der Deutschen Fußball Liga (DFL) GmbH
Wolfgang Schlund und Thomas Waldenspuhl Direktoren des Nationalparks Schwarzwald
Ewald Karl Schrade Galerist, Initiator der Art Karlsruhe
Hubert Seiter Direktor Deutsche Rentenversicherung Baden-Württemberg
Roger Siffer Mundart Kabarettist
Peter Voß Intendant Südwestrundfunk
Christoph Wellendorff Chef der Pforzheimer Wellendorff-Manufaktur
Götz W. Werner Gründer der Drogeriemarktkette dm
Michael Wirbitzky und Sascha Zeus Moderatoren der SWR 3 Morning Show
Harald Wohlfahrt Sternekoch, Küchenchef "Traube" Tonbach
Roman Zitzelsberger Bezirksleiter der IG Metall Baden-Württemberg
Otmar Zwiebelhofer Unternehmer, Vorsitzender Arbeitgeberverband Südwestmetall

Die Funktionen beziehen sich auf den Zeitpunkt des Auftritts bei "Baden im Gespräch".

 

www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Pfifferlinge und Co sprießen im Südwesten. Doch die Verwechslungsgefahr mit giftigen Artgenossen ist groß. Gehen Sie im Wald Pilze sammeln?

Ja.
Nein, das ist mir zu gefährlich.
Ich esse keine Pilze.

Wetter in Mittelbaden


Facebook


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen