http://www.karlsruher-oktoberfest.de
Stadtbahn in die Innenstadt: "Ein Traum!"
Endet die Stadtbahn ab 2022 in Oos - oder fährt sie doch irgendwann in die Innenstadt? Der Neubau ins Zentrum wird wieder Thema. Foto: Margull
02.08.2017 - 00:00 Uhr
Von Harald Holzmann

Baden-Baden - Das Projekt, das Stadtzentrum per Schiene mit dem Bahnhof in Oos zu verbinden, lebt wieder auf. "Die Pläne dafür liegen in meiner Schublade", sagte Oberbürgermeisterin Margret Mergen gestern bei einem Pressegespräch. Das baden-württembergische Verkehrsministerium steht dem Vorhaben aufgeschlossen gegenüber und will sich um die Finanzierung kümmern.

Da die Stadtbahnlinie aus Karlsruhe ab 2022 in Baden-Baden enden wird, könne man auch wieder über eine Anbindung der Innenstadt nachdenken. Das sagte Georg Keitel, Referatsleiter Schienenpersonennahverkehr, gestern im Rathaus. Das Thema könne allerdings nicht alleine vom Land finanziell gestemmt werden. Stuttgart wolle aber Gespräche mit dem Bund führen und schauen, ob dort über Fördertöpfe Geld für das Projekt lockergemacht werden könnte. "Ich fände das auch persönlich sehr reizvoll", sagte Keitel. Und KVV-Geschäftsführer Alexander Pischon rief aus: "Das wäre ein Traum! Diese Linie von Karlsruhe in die Baden-Badener Innenstadt würden wir natürlich auch sehr gerne mit unseren Wagen bedienen."

Mergen machte deutlich, dass auch sie dem Thema aufgeschlossen gegenübersteht: "Wenn die Rahmenbedingungen gegeben sind und sich das Land für die Finanzierung des Projekts starkmacht, werde ich die Pläne wieder aus der Schublade rausziehen", sagte sie. Für die Fahrgäste böte eine Anbindung der Innenstadt an die Stadtbahn ihrer Meinung nach nur Vorteile. "Die Bahn ist bequemer und schneller als der Bus. Und sie fährt staufrei in die Innenstadt", so Mergen. Mit einer Anbindung an die Schiene könnte auch das Park-und-Ride-Konzept funktionieren. Das lahme derzeit noch sehr, weil die Menschen auch, wenn sie in der Cité oder in Oos auf den Bus umsteigen, auf der B500 bei der Fahrt in die Innenstadt im Stau stünden. "Mit einer Schienenanbindung wäre das anders", so Mergen.

In die Innenstadt fuhr im September 1977 zum letzten Mal ein Zug. Danach wurde die Strecke samt Bahnhof auf dem Areal des heutigen Festspielhauses wegen mangelnder Rentabilität von der Bahn stillgelegt. 1981 wurden die Gleise abgebaut. Auf der Trasse entstand die Grüne Einfahrt, der Rad- und Gehweg entlang der B500. Vor etwa 20 Jahren gab es schon einmal Diskussionen um den Bau einer neuen Verbindung. Damals lehnte der Gemeinderat das Projekt aber mit großer Mehrheit ab. Ablehnend äußerte sich die Stadt zuletzt auch in ihrem strategischen Entwicklungsplan "Baden-Baden 2020". Dagegen hatte es vom KVV und auch von der Industrie- und Handelskammer (IHK) Karlsruhe immer das Signal gegeben, dass die Schienenanbindung der Innenstadt wünschenswert sei.

Zum Thema, Kommentar

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Ötigheim
--mediatextglobal-- Eine Matschgrube, wie sie hier zu sehen ist, soll es auch auf dem neuen Spielplatz im Ötigheimer Neubaugebiet ´Hagenäcker II´ geben.  Foto: Bernlöhr/SI-Ingenieure

27.07.2017 - 00:00 Uhr
Wünsche der Kinder erfüllt
Ötigheim (yd) - Im Neubaugebiet "Hagenäcker II" in Ötigheim soll auch ein neuer Spielplatz entstehen - die Entscheidung, wie er aussehen und ausgestattet sein soll, hat die Gemeinde den Kindern und Jugendlichen im Ort überlassen, die sich für eine von zwei Varianten entschieden (Foto: pr). »-Mehr
Rastatt
Brücke über Bahnlinie bekommt einen Gehweg

28.04.2017 - 17:49 Uhr
Brücke doch mit Gehweg
Rastatt (ema) - Jetzt bekommen die Niederbühler doch ihren Willen: Die künftige Brücke über die Bahnlinien beim Friedhof wird so gebaut, dass auch ein Gehweg Platz findet. Der Gemeinderat votierte jetzt einstimmig für diese Lösung. Der Baustart soll Mitte 2018 sein (Simulation: DB). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Für eine Mehrheit der Deutschen ist Armut ein großes gesellschaftliches Problem. Glauben Sie, dass die Kluft zwischen Arm und Reich größer wird?

Ja.
Nein.

Wetter in Mittelbaden


Facebook


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen   
1