http://www.ausbildungsmesse-baden-baden.de/
Schnäppchenjäger auf Pirsch im Bürgerbüro
Auch eine Drohne wird versteigert. Sie findet für einen Euro einen neuen Besitzer bei der Auktion im Bürgerbüro. Foto: Gareus-Kugel
16.04.2018 - 06:55 Uhr
Von Veronika Gareus-Kugel

Baden-Baden - Zum Ersten, zum Zweiten und zum Dritten: Rund 122 Objekte, zumeist Fundsachen, kamen am Freitagnachmittag im Bürgerbüro in der Briegelackerstraße unter den Hammer.

Schon vor dem eigentlichen Versteigerungstermin drängelten sich die Schnäppchenjäger in den Räumlichkeiten des Amts, um Handys, Fahrräder, Schmuck, Kleidungsstücke oder Sonnenbrillen unter die Lupe zu nehmen. Auch eine Drohne stand zur Versteigerung an. Aufgrund der ungünstigen Wetterlage fand die Aktion nicht wie angekündigt auf dem Parkplatz, sondern im Inneren des Gebäudes statt.

Es ist interessant, was so alles liegen oder hängen bleibt. Lederhandschuhe, Schirme, Ladekabel für Handys oder Smartphones machen das Gros der aufgefundenen Gegenstände aus. Auch Ketten, Armbänder und Ringe können schon einmal verloren gehen. Aber ein Schlauchboot muss doch jemand vermissen? Es war das größte Objekt, das im vergangenen Jahr seinen Weg auf die Versteigerungsliste fand. "Es wurde an der Oos gefunden", erzählt Ute Hasel, die Fachgebietsleiterin. Unter ihrem wachsamen Augen wurde im Anschluss an die Besichtigungen geboten. Für Hasel war es die achte Versteigerung.

Ein halbes Jahr müssen die Objekte vom Fundbüro aufbewahrt werden. Hat sich bis zum Ende dieser Frist kein Eigentümer gemeldet, kommt die Fundsache in den Versteigerungspool, erklärt Hasel, das vorgeschriebene Prozedere. Wer sein Objekt der Begierde ergattern konnte, erhielt zudem nach der Bezahlung eine Quittung zur eigenen Sicherheit, wie zu Versteigerungsbeginn erklärt wurde. Auch die Bezahlung hatte gleich und in bar zu erfolgen.

Mit einem Euro ging es los. Für so wenig Geld ließen sich schon Geldbeutel, Taschen, Poloshirts, Schals mit und ohne Fransen, Modeschmuck in handlichen Päckchen verstaut oder Motorradhelme ersteigern. Auch die Drohne fand für nur einen Euro einen Abnehmer. Anders sah es da schon bei den Smartphones aus, sie spülten zum Teil ein hübsches Sümmchen in die Kasse des Bürgerbüros. Ein iPad fand für satte 70 Euro einen neuen Besitzer. Auch Mountainbike und Co., insgesamt 18 Fahrräder, suchten neue Eigentümer. Und auch hier lautete das Mindestgebot ein Euro.

Den Menschen machte das Ersteigern offensichtlich richtig viel Spaß. Ein Handzeichen, und schon hatte sich der Preis verändert. Geboten wurde je nach der Höhe des Betrags in unterschiedlichen großen Schritten.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Gaggenau
Waghalsige Runden und Krämermarkt

11.05.2018
Gaggenauer Maimarkt beginnt
Gaggenau (red) - Der Gaggenauer Maimarkt: Seit Jahrzehnten zählt er zu den Traditionsveranstaltungen des Murgtals. Bereits heute, 16 Uhr, drehen auf dem Annemasseplatz Karussells und Fahrgeschäfte ihre Runden und duftet es aus den Vereinsküchen (Foto: av). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Baden-Badens Oberbürgermeisterin Margret Mergen bietet eine Sprechstunde für Bürger per WhatsApp an. Finden Sie so ein Angebot sinnvoll?

Ja, das sollten mehr Politiker tun.
Nein.
Ich habe die Möglichkeit schon genutzt.
Ich habe kein WhatsApp.


Wetter in Mittelbaden


Facebook


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen   
1