http://www.ausbildungsmesse-baden-baden.de/
Alle "Verletzten" werden gut versorgt
17.04.2018 - 00:00 Uhr
Baden-Baden (red) - Der dritte Schulsanitätsdienstwettbewerb des DRK-Kreisverbandes Baden-Baden in Folge erfreute sich am Wochenende einer wachsenden Beteiligung: Sieben Gruppen begeisterter Schulsanitäter und Schulsanitäterinnen aus sechs Baden-Badener Schulen nahmen teil.

Oberbürgermeisterin Margret Mergen und DRK-Kreisgeschäftsführerin Karin Ihli begrüßten in der gut gefüllten Aula des Pädagogiums zusammen mit Susanne Büchler von der Schulleitung die knapp 50 Mitwirkenden aus den Schulen und rund 45 Helfer des DRK. Bei strahlendem Sonnenschein verlangte der Parcours nicht nur den teilnehmenden Gruppen einiges ab. Auch die Zuschauer legten auf einem weitläufigen Rundgang treppauf, treppab über das terrassenförmige Gelände eine ordentliche Strecke zurück.

Die Schulsanitätsdienstgruppen wurden beispielsweise bei einer Aufgabe mit einem Treppensturz - auf den Stufen abwärts in Richtung Marktplatz - mit einer Beckenverletzung und einem blutenden Knie konfrontiert. An der Kletterwand des Pädagogiums erwartete die Schulsanitäter ein beim Klettern abgestürzter Jugendlicher mit einer Platzwunde am Hinterkopf und ein weiterer Jugendlicher mit einem Schock.

Die Teams waren nun gefordert, die Situation richtig einzuschätzen und die Verletzten fachlich erst zu versorgen und zu betreuen. Das bedeutete, nicht nur einen Verband korrekt anzulegen, sondern auch die richtige Ansprache zu finden und auf alle Betroffenen beruhigend einzuwirken. Wichtig war auch der korrekt abgesetzte Notruf mit allen erforderlichen Angaben.

An einer Station hatte das Jugendrotkreuz ein Quiz vorbereitet, bei dem richtig beantwortete Fragen rund um das Jugendrotkreuz mit Puzzleteilen belohnt wurden, die abschließend zu einem Bild zusammengesetzt wurden.

Eine Aufgabe besonderer Art bot die DRK-Bereitschaft mit der Bedürfnispyramide nach Abraham Maslow an. Die Gruppen mussten den einzelnen Stufen passende Begriffe zuordnen.

Das größte Vergnügen und die meisten Lacher erzeugte die "Spiel- und Spaßaufgabe", bei der bunte Schokolinsen durch Ansaugen mit Trinkhalmen aus einer großen Schüssel über mehrere Meter transportiert und in verschiedenfarbige kleine Gefäße abgelegt werden sollten.

Viel Lob für die Mannschaften

Für jede Aufgabe waren fünf Gruppenmitglieder zugelassen, die sich durch gute Kommunikation miteinander als Team beweisen mussten. Im Anschluss bewertete ein Schiedsrichterteam des DRK die Leistungen der Gruppen. In einem offenen Gespräch gab es neben Tipps und Ratschlägen zu möglichen Verbesserungen auch viel Lob für die einzelnen Teams.

Nach dem gemeinsamen Mittagessen in der Mensa des Pädagogiums wurden noch einmal alle Teams zusammengerufen, und Kreisgeschäftsführerin Karin Ihli verteilte die Teilnahmeurkunden an die Gruppen. Alle Teilnehmer erhielten ein kleines Präsent, und jede Gruppe bekam vom DRK-Landesverband einen Sanitätsrucksack für ihr Engagement.

Die Teams hatten allesamt sehr gute Leistungen erbracht, die Punktzahlen lagen alle dicht beieinander. Die Gruppe Pädagogium I hatte mit knappem Abstand die höchste Punktzahl erreicht. Damit könnte das Pädagogium auch im nächsten Jahr wieder ausrichtende Schule sein, da sich diese Möglichkeit immer der Schule bietet, die den Sieger im Vorjahr gestellt hat.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Forbach
--mediatextglobal-- Bergwacht und DRK zeigen in einer Übung, wie eine verletzte Motorradfahrerin gerettet und versorgt wird.  Foto: Hegmann

16.04.2018
Präventionstag an der Talsperre
Forbach (hap) - Das Bewusstsein für Gefahren soll bei den Bikern geschärft werden. Aus diesem Grund fand am Sonntag ein Motorrad-Präventionstag des Polizeipräsidiums Offenburg an der Schwarzenbach-Talsperre statt. Ziel war es, mit Bikern ins Gespräch zu kommen (Foto: hap). »-Mehr
Karlsruhe
Zu steile Vorlage

16.04.2018
KSC verpasst Sprung auf die Drei
Karlsruhe (dpa) - Der KSC (Foto: GES) verpasste den Sprung auf den Aufstiegsrelegationsplatz der 3. Liga. Der Zweitliga-Absteiger kam nicht über ein 0:0 gegen Rostock hinaus. Karlsruhe schloss nach Punkten zwar zu Wehen Wiesbaden auf, weist aber die schlechtere Torbilanz auf. »-Mehr
Sasbachwalden
Biker stürzt auf B500: Schwer verletzt

15.04.2018
Motorradfahrer stürzt auf B500
Sasbachwalden (red) - Auf der B500 ist am Sonntag ein Motorradfahrer zwischen Mummelsee und Unterstmatt von der Fahrbahn abgekommen. Er stürzte und verletzte sich schwer. Er wurde mit dem Hubschrauber ins Krankenhaus gebracht. Die Strecke war rund eine Stunde lang gesperrt (Foto: Margull). »-Mehr
Rastatt
Vergessener Kochtopf: Zwei Verletzte in Flüchtlingsunterkunft

13.04.2018
Rauchgas: Zwei Verletzte
Rastatt (red) - Angekokeltes Essen hat am Freitagmittag zu einem Feuerwehr- und Polizeieinsatz in der Asylantenunterkunft am Waldseeplatz geführt. Ein offenes Feuer mussten die Wehrleute aus Baden-Baden nicht bekämpfen. Zwei Frauen wurden leicht verletzt (Symbolfoto: red). »-Mehr
Baden-Baden
Auto überschlägt sich auf A5

12.04.2018
Auto überschlägt sich auf A5
Baden-Baden (red) - Bei einem Unfall auf der A5 zwischen Bühl und Baden-Baden hat sich am Donnerstagmorgen ein Auto überschlagen. Ein Autofahrer streifte ein anderes Auto nach einem verbotenen Überholmanöver. Es gab einen Verletzten und hohen Sachschaden (Foto: Margull). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Mit einem Bündel von Maßnahmen will die Bundesregierung die hohen Mietkosten dämpfen, die viele Bürger besorgen. Fürchten Sie, sich in Zukunft Ihre Wohnung nicht mehr leisten zu können?

Das ist schon der Fall.
Ja.
Nein.
Ich bin in keinem Mietverhältnis.


Wetter in Mittelbaden


Facebook


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen   
1