http://www.ausbildungsmesse-baden-baden.de/
Sattes Grün schont auch die Gelenke
19.04.2018 - 00:00 Uhr
Baden-Baden (co) - Nach achtmonatiger Bauzeit wurde jetzt der neue Kunstrasenplatz im Aumattstadion freigegeben, der den früheren Hartplatz ersetzt. Eine Schülerausauswahl des Markgraf-Ludwig-Gymnasiums eröffnete das Grün für den anstehenden Wettbewerb "Jugend trainiert für Olympia".

Damit ist der erste Bauabschnitt des auf vier Jahre angelegten Sanierungskonzepts abgeschlossen. Die 435000 Euro Baukosten wurden vom Land mit 84000 Euro bezuschusst, wobei hier seitens der Stadt auf weitere Unterstützung gehofft wird. Noch in diesem Sommer wird mit der Erneuerung der Leichtathletikanlagen und des Naturrasenplatzes begonnen.

Bereits 2015 hatte das Fachgebiet Park und Garten zusammen mit dem Fachgebiet Schule und Sport den Sanierungsbedarf aufgezeigt und eine Konzeption erarbeitet. Laut Landschaftsarchitekt Nicolas Krieg wurde nun der alte Belag des maroden Hartplatzes entfernt und ein bei jedem Wetter bespielbarer, hochwertiger Kunstrasen aufgebracht.

Die untere Elastikschicht, spürbar schon beim einfachen Darüberlaufen, schont Knie und Gelenke, der Kunstrasen selbst ist mit Quarz- und Gummigranulat verfüllt. Doch auch, wenn es sich nicht um echtes Gras handelt: Der neue Platz benötigt dennoch Pflege. Einmal wöchentlich muss er abgezogen werden, zwei Mal im Jahr erfolgt die Tiefenreinigung durch eine Spezialfirma. "Denkt dran, keine Kaugummis und keine Scherben, dann habt ihr lange etwas davon", appellierte Oberbürgermeisterin Margret Mergen an die Jugendlichen bei ihrem Startschuss. Sie äußerte bei dieser Gelegenheit zudem ihre Freude darüber, mit dem bis 2020 runderneuerten und damit dann zeitgemäßen Aumattstadion Baden-Baden als moderne Stadt des Sports präsentieren zu können.

Zum Thema

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Gernsbach
--mediatextglobal-- Bauleiter Jürgen Kilgus, Platzbeauftragter Uwe Meyer, Sportvorstand Martin Dernbach und Präsident Fred Bender (von rechts) begutachten den Baufortschritt des neuen Kunstrasenplatzes - und packen selber mit an. Foto: Juch

31.03.2018
Kunstrasen in Staufenberg
Gernsbach (stj) - Spätestens Ende April soll der Ball endlich rollen auf dem neuen Kunstrasenplatz, der die Ausweichmöglichkeiten der aktiven Fußballer des SV Staufenberg verbessert. Weil sich der Bau verzögert hat, musste der SVS bei der Wintervorbereitung improvisieren (Foto: stj). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

In der Schweiz hatte eine Volksinitiative zur Förderung des Baus von Radwegen Erfolg. Wünschen auch Sie sich mehr gut ausgebaute Radwege in der Region?

Ja, mehr davon!
Nein. Es gibt ausreichend gute Radwege.
Ich fahre kein Rad.


Wetter in Mittelbaden


Facebook


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen   
1