http://www.initiative-wertvolle-zukunft.org/wvz2016/erbschaft/
Erinnerungen an längst vergangene Tage
11.06.2018 - 00:00 Uhr
Von Anne-Rose Gangl

Baden-Baden - Die Kurhaus-Kolonnaden feierten am vergangenen Wochenende ihren 150. Geburtstag und geizten nicht mit einem besonderen Flair, das die internationalen Besucher immer wieder entzückte. Auf dem Weg durch die rund 80 Meter langen Kolonnaden, im Kurgarten, vor dem Kurhaus und vor der Konzertmuschel trafen die Besucher immer wieder auf Erinnerungen an längst vergangene Tage.

Kaiserin Sisi promenierte einst durch die Kolonnaden ebenso wie Kaiser Wilhelm oder der bekannte russische Schriftsteller Iwan Turgenjew, die alle den Zauber der Stadt Baden-Baden liebten und in den kleinen Kolonnaden-Geschäften gerne ihre Einkäufe tätigten. Auch nach 150 Jahren haben die kleinen Läden ihren Charme nicht verloren. "Hier sind alle sehr freundlich, und selbst als Rollstuhlfahrer hat man keine Probleme", sagte Dina Kay, die mit ihren Freundinnen aus Lörrach in die Kurstadt kam und in den Kolonnaden ihr Lieblingsgeschäft gefunden hat.

"Wir wussten nicht, dass der 150. Geburtstag gefeiert wird, aber es ist sehr angenehm hier im Schatten der Kastanienbäume", erzählte ein junges Pärchen, das die Gemütlichkeit, aber auch die musikalischen Darbietungen in der Konzertmuschel und die wechselnden Eindrücke genoss.

"Darf ich von Ihnen ein Foto machen?", fragte eine junge Frau die Offiziere des königlich-preußischen Offiziersvereins, die vor einer historischen Kutsche patrouillierten. Sie kamen auf Empfehlung von Dr. Alexander Jordan vom Wehrgeschichtlichen Museum in Rastatt zum Kolonnaden-Geburtstag. Gern gesehene Gäste waren auch die sieben Pärchen der Nostalgietanzgruppe Ladenburg, die in Kostümen unter anderem der Biedermeierzeit und der Jahrhundertwende alte Tänze der verschiedenen Epochen aufführten. Eine Zeitreise unternahm auch die Trachtengruppe Alt-Baden-Badener Bürger mit den Besuchern.

Historische Führungen durch die Kolonnaden boten die Baden-Badener Stadtführer Ursula Rözel und Ludwig Huber an, die sich hierfür Kleider vom Theater Baden-Baden ausgeliehen hatten. In Zusammenarbeit mit dem Stadtmuseum Baden-Baden wurden im Kolonnaden-Geschäft Nr. 21/22, dort wo künftig die Touristik-Info untergebracht sein wird, alte Fotos ausgestellt sowie Eindrücke aus der Flaniermeile aus der Zeit um das Jahr 1960 und aus dem ehemaligen Hutgeschäft im Jahre 1900.

Für musikalische Erlebnisse sorgten die Blaskapelle Polka, die Asbanda Big Band, die Stadtkapelle Steinbach, die Jazzband der Musikschule Sinzheim, der Musikverein Harmonie aus Balg, die Varnhalter Winzerbuben und die Philharmonie Baden-Baden mit einem festlichen Abschlusskonzert am Sonntag.

Selbst kleinere Regengüsse ließen die Besucher nicht davon abhalten, einen Bummel durch den Kurgarten und die Kolonnaden zu unternehmen, und manchmal wurde sogar im Rhythmus der über den Platz klingenden Musik getanzt.

"Wir sind sehr zufrieden mit der Resonanz, auch die Ladeninhaber sind mit dem Umsatz zufrieden", sagte Jörg Hilger, Vorsitzender der IG Kurhaus-Kolonnaden, der das Fest gemeinsam mit der BKV organisiert hatte. Es sei gelungen, die Kolonnaden wieder einmal in den Mittelpunkt zu rücken. Ab nächstem Jahr sollen mehrere Veranstaltungen in den Kolonnaden stattfinden. "Wir möchten sie wieder mehr beleben und sind sicher, dass die Zusammenarbeit mit der Bäder- und Kurverwaltung Früchte tragen wird", so Hilger.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Baden-Baden
Reise in die schöne alte Zeit

09.06.2018
Reise in die schöne alte Zeit
Baden-Baden (ar) - Oberbürgermeisterin Margret Mergen (Zweite von links) und Steffen Ratzel entführten in Begleitung von Anna Falk (links) sowie Silke Michel von der BKV in die schöne alte Zeit (Foto: Gangl). Sie eröffneten das Jubiläumsfest in den Kurhaus-Kolonnaden. »-Mehr
Baden-Baden
--mediatextglobal-- Das Collegium Musicum unter Leitung von Bernhard Moncado wird bei seinem Frühlingskonzert am Klavier begleitet von Rolf Minter.  Foto: Streich

05.06.2018
Auf Wonnemonat abgestimmt
Baden-Baden (kst) - Bei seinem Frühlingskonzert in der Lutherkiche brachte das Collegium Musicum unter der Leitung von Bernhard Moncado und begleitet von Rolf Minter am Klavier ein auf den Wonnemonat Mai abgestimmtes Frühlinngsprogramm zu Gehör (Foto: Streich). »-Mehr
Baden-Baden
Eine perfekt inszenierte Zeitreise

25.05.2018
Foreigner im Festspielhaus
Baden-Baden (red) - Foreigner hat die Erwartungen der Fans beim Konzert im Festspielhaus zu deren großem Vergnügen erfüllt. Alle Hits kamen und der rockig-melodiöse Sound der Band klang kraftvoll abgemischt. Von der Ur-Formation war Mick Jones noch dabei (Foto: dpa). »-Mehr
Rastatt
Einblicke in üppige Tischkultur

18.05.2018
Einblicke in üppige Tischkultur
Rastatt (red) - Die barocke Tischkultur war üppig - um nicht zu sagen verschwenderisch. Pfau mit Trüffel, indianische Henne und vieles mehr wurde eins prunkvoll angerichtet. Wer Einblicke in diese kulinarische Welt möchte, ist zu einer Führung in Schloss Favorite eingeladen (Foto: red/av). »-Mehr
Gernsbach
Eine Zeitreise für die ganze Familie

28.04.2018
Eine Zeitreise für die ganze Familie
Gernsbach (red) - "Seyed herzlich willkommen Bürger von Gernsbach und Umgebung, die Murginsel vor den Toren Gernsbachs rüstet sich und lädt wieder ein zum Zeitsprung ins Mittelalter." Mit dieser Ankündigung startet heute das viertägige Mittelalterfest in Gernsbach (Foto: pr). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Baden-Badens Oberbürgermeisterin Margret Mergen bietet eine Sprechstunde für Bürger per WhatsApp an. Finden Sie so ein Angebot sinnvoll?

Ja, das sollten mehr Politiker tun.
Nein.
Ich habe die Möglichkeit schon genutzt.
Ich habe kein WhatsApp.


Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   
1