http://www.initiative-wertvolle-zukunft.org/wvz2016/erbschaft/
Feuerwehr gibt Einblicke in ihre Arbeit
12.06.2018 - 00:00 Uhr
Von Tobias Conrad

Baden-Baden - Die Feuerwehr Baden-Baden hatte am Sonntag zu ihrem Tag der offenen Tür eingeladen: Bei tollem Wetter fanden zahlreiche Besucher und insbesondere auch viele Familien mit Kindern den Weg zur Feuerwache in der Schwarzwaldstraße50, um das abwechslungsreiche Programm und die verschiedenen Informationsangebote über die Feuerwehr zu erleben.

Auf dem gesamten Gelände der Feuerwehr wurden vielfältige Angebote für die Gäste präsentiert. So gab es eine Ausstellung des Fuhrparks, wobei die Fahrzeuge auch innen besichtigt und die verschiedenen dazugehörigen Gerätschaften wie Schläuche oder Pumpen begutachtet werden konnten. In der Feuerwehrgarage konnten sich die Gäste über den Beruf des Feuerwehrmannes und die dazugehörigen Voraussetzungen zur Ausübung des Berufsbildes einen Überblick verschaffen. So wurde auch über die Eignungsfeststellung sowie die Einstellungsvoraussetzungen des Berufes informiert. Weiterhin gab es Infotafeln, die den Besuchern den Alltag der Feuerwehr generell näher erklärten. Zahlreiche Feuerwehrleute waren an den einzelnen Stationen präsent, um Fragen zu beantworten und Themen genauer zu erläutern.

Eine interessante Übersicht mit Bildern über die spektakulärsten Einsätze der Feuerwehr Baden-Baden in der Vergangenheit oder auch Informationen zum Thema Erste Hilfe waren Teil der Ausstellung. Verschiedene Statistiken zur Feuerwehr Baden-Baden durften nicht fehlen. So erfuhr man unter anderem, dass die Abteilung Stadtmitte 41 Mitglieder in der Einsatzabteilung, 19 Mitglieder in der Jugendfeuerwehr und 17 Mitglieder in der Altersmannschaft zählt. Im Jahr 2017 wurden 149 Einsätze im Stadtgebiet gezählt.

Auch die kleinen Besucher konnten erste Versuche mit einem Feuerwehrschlauch machen und ihre Zielsicherheit beim Wasserspritzen beweisen.

Als Höhepunkt des Tages wurden verschiedene Einsatzvorführungen gezeigt. Die begeisterten Zuschauer konnten zunächst die Höhenrettung eines Menschen mit einer Seilwinde und dem Einsatz eines Hubrettungsfahrzeuges, das mit einer Drehleiter und einem Korb ausgestattet war, bestaunen. Der gespielte Einsatz rettete einen Feuerwehrmann vom Schlauchturm der Feuerwache. Die Rettungsaktion wurde dabei von einem Mitarbeiter der Feuerwehr moderiert. Im weiteren Verlauf des Tages gab es dann auch noch einen fiktiven Brandeinsatz, eine Vorführung der Jugendfeuerwehr, die Nachstellung eines Verkehrsunfalls sowie eine spektakuläre Aktion mit einem Gleitschirmflieger.

Wer Interesse an der Jugendfeuerwehr hatte, konnte bei der Abnahme der sogenannten "Jugendflamme" live dabei sein. Die Jugendflamme ist ein Ausbildungsnachweis in Form eines Abzeichens für Jugendfeuerwehrmitglieder. Sie wird in drei Stufen gegliedert. Die deutsche Jugendfeuerwehr gibt einen bundeseinheitlichen Rahmenplan für die Bedingungen, Durchführung und Vergabe vor. Insgesamt nahmen 56 Jugendliche, die der Jugendfeuerwehr Baden-Baden angehören, an den beiden praktischen Prüfungen zur Jugendflamme 1 oder zur Jugendflamme 2 teil. Inhalt der Abnahmen waren unter anderem das Wissen über die Unterschiede der gebräuchlichen Feuerwehrschläuche, das Absetzen eines Notrufes, das Auffinden eines Hydranten oder auch die Grundlagen der Fahrzeug- und Gerätekunde. Die einzelnen Stationen der Prüfung waren hinter dem Feuerwehrgebäude aufgebaut, und die teilnehmenden Jugendfeuerwehrleute konnten bei der Abnahme ihrer praktischen Prüfungsaufgaben beobachtet werden.

Eine weitere interessante Möglichkeit war die Besichtigung der Feuerwehrleitstelle, die Feuerwehr bot eine Hausführung durch das Gebäude an. Die Leitstelle war selbstverständlich trotz des "Tages der offenen Tür" durchgehend im Einsatz, und es mussten parallel zur Veranstaltung auch noch reale Einsätze der Feuerwehr koordiniert werden.

Für das leibliche Wohl war mit Speisen und Getränken gesorgt, so dass sich viele Gäste auch nach der Besichtigung und den Vorführungen noch auf dem Gelände aufhielten.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Baden-Baden / Rastatt
Unwetter in Mittelbaden

11.06.2018
Unwetter in Mittelbaden
Baden-Baden/Rastatt (kli/red) - Die Unwetter im Südwesten haben am Montag in der Region massive Schäden verursacht. Hier eine erste Bilanz.Allein im Landkreis Rastatt kam es zu 300 Einsätzen der Feuerwehr. Im Stadtgebiet Baden-Baden gab es rund 100 Einsätze (Foto: Wenzke). »-Mehr
Söllingen / Stuttgart
Reisende sitzen am Baden-Airport fest

11.06.2018
Reisende sitzen am Baden-Airport fest
Söllingen/Stuttgart (lsw) - Schwere Unwetter mit Starkregen haben in Teilen Baden-Württembergs abermals Schäden verursacht. Am Baden-Airport fielen vier Flüge aus. 560 Reisende saßen fest. Einige kamen in Hotels unter, für andere wurden Feldbetten aufgestellt (Foto: dpa). »-Mehr
Bühl
Innenstadt verwandelt sich in Spieleparadies

11.06.2018
Innenstadt als Spieleparadies
Bühl (jure) - Beim "Kinderspaß" gehörte die Innenstadt allein dem Nachwuchs. "Es ist ein richtiges Spieleparadies", sagte angesichts der 26 Erlebnisstationen Bürgermeister Wolfgang Jokerst. Die beliebte Veranstaltung lockte wieder zahlreiche Familien nach Bühl (Foto: jure). »-Mehr
Baden-Baden
Auto brennt auf A5 komplett aus

09.06.2018
Auto brennt auf A5 komplett aus
Baden-Baden (red) - Bei einem Unfall am Samstagnachmittag auf der A5 bei Baden-Baden ist das Auto einer 23-Jährigen komplett ausgebrannt. Die junge Frau war mit ihrem Wagen gegen eine Betonwand geprallt, nachdem sie ausweichen musste. Die Polizei sucht Zeugen (Foto: Wagner). »-Mehr
Stuttgart
Neue Unwetter im Südwesten

09.06.2018
Neue Unwetter im Südwesten
Stuttgart (lsw) - Erneut rücken Rettungskräfte im Südwesten nach Unwettern zu vollgelaufenen Kellern, Bränden und überfluteten Straßen aus. Eine Motorradfahrerin verunglückte im Starkregen tödlich. Bereits für Samstag sind neue Gewitter und Starkregen angekündigt (Foto: Fettig). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Hans-Georg Maaßen ist nach massiver Kritik an seiner Arbeit nicht mehr Verfassungsschutz-Präsident, sondern wird zum Staatssekretär im Innenministerium befördert. Finden Sie diese Entscheidung gut?

Ja.
Nein.
Das ist eine Frechheit.


Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   
1