http://www.initiative-wertvolle-zukunft.org/wvz2016/erbschaft/
Offener Dialog und Wunschliste
15.06.2018 - 00:00 Uhr
Von Tobias Conrad

Baden-Baden - "Wie gut erreichst Du Deinen Jugendtreff? Was würdest Du als Ortsvorsteher tun? Gibt es genügend öffentliche Plätze als Treffpunkt für Jugendliche? Was wünschst Du Dir von und für Deinen Jugendtreff?" und "Gibt es ausreichend Angebote für Jugendliche?" Diese fünf Fragen haben gemischte Arbeitsgruppen in den Räumen der Alten Schule in Steinbach diskutiert. Zuvor waren Videobotschaften von Jugendlichen zu den Fragen gezeigt worden.

Der Anlass: Auftakt des sogenannten Jugendhearings 2018. Die Idee der Veranstaltungsreihe ist, dass sich alle unter dem Motto "Wir wollen etwas bewegen" austauschen. Durch die Beteiligungsreihe sollen die jungen Menschen erste Einblicke in die Lokalpolitik und die Verwaltungsstrukturen erhalten und ihre Anregungen und Vorschläge zur Verbesserung der Angebote für sie im offenen Dialog mit den Politikern diskutieren.

Die Veranstaltungen finden in allen vier städtischen Jugendhäusern statt, Start war in Steinbach. Rebland-Ortsvorsteher Ulrich Hildner, Ortschaftsräte, Steffen Miller und Christoph Rukavina-Gruner vom städtischen Fachgebiet Kindertagesbetreuung und Jugendförderung, Mitja Frank vom Kinder- und Jugendbüro, Mitglieder des Jugendforums und des Vereins JUBA, sowie die Jugendlichen aus der "Lila Villa" mit ihrem Treffleiter Michael Braun waren anwesend.

In fünf Arbeitsgruppen wurden die fünf Fragen jeweils bei Getränken und einem Imbiss eine Stunde lang diskutiert, am Ende die Ergebnisse festgehalten, die nächsten Schritte vereinbart und zum Abschluss für alle Teilnehmer präsentiert. Viele Ideen wurden zusammengetragen, und die Abschlusspräsentationen zeigten, dass ein sehr fruchtbarer und kreativer Austausch stattfand.

Es stellte sich heraus, dass die Bus- und Bahnverbindungen und somit die An- und Rückfahrten zur "Lila Villa" in den Abendstunden sowie am Wochenende erschwert sind. Auch die Fahrkartenpreise für Kinder und Jugendliche wurden als zu hoch eingestuft. Als weiteres Vorgehen möchte man hier mit den Baden-Badener Verkehrsbetrieben in den Austausch gehen und auch andere Zeiten für das Anruflinientaxi vorschlagen. Weiterhin wurde erkannt, dass es im Rebland zahlreiche Plätze gibt, auf denen sich die Jugend treffen kann, wie zum Beispiel der Bolzplatz beim Kolbenacker, wobei sich die Anlage in einem renovierungsbedürftigen Zustand befindet.

Hier wird gewünscht, dass der Standort Kolbenacker verbessert und mit weiteren Angeboten ausgestattet wird. Man hat das Bedürfnis, auch einmal unter sich zu sein und niemanden zu stören. Vorschläge waren eine Überdachung am Kolbenacker sowie eine flexibel nutzbare Fläche für Fußball, Basketball, Skaten und für andere Sportarten.

Weitere Anregungen für den präferierten Standort Kolbenacker waren, dort Mülleimer anzubringen, mehr Licht zu haben und auch eine Graffiti-Wand zu ermöglichen. Wichtig war den jungen Teilnehmern zudem, dass Regeln von und für Jugendliche auf dem Gelände gelten sollen. Als nächste Schritte möchte man hier den engeren Kontakt mit der Stadtverwaltung und dem Ortschaftsrat suchen.

Interessant war zu hören, dass es zum Beispiel in Steinbach Sportanlagen gibt, die den Jugendlichen noch nicht so bekannt waren. So wurde angeregt, ob man das Beachvolleyballfeld des Sportrings (SR) Yburg auch zeitweise durch den Jugendtreff nutzen könnte. Auch der alte Sportplatz in Steinbach als bevorzugter Treffpunkt kam als Möglichkeit ins Gespräch.

Zusätzliche Wünsche im Rahmen der Abschlusspräsentation waren die Einrichtung von Lerngruppen im Jugendtreff, Wanderungen oder Ausflüge zu unternehmen oder auch Spiele für ältere Jugendliche anzuschaffen. In diesem Zusammenhang berichtete Treffleiter Michael Braun, dass das Budget des Jugendtreffs momentan sehr klein sei und man deshalb keine großen Spielräume für Investitionen habe. Ein Wunsch wäre daher, das Budget zu erhöhen.

Die weiteren Schritte im Anschluss an das Jugendhearing in der "Lila Villa" sind die Weiterverfolgung der fünf Themengebiete, und es sollen weitere Treffen folgen, begleitet von hauptamtlichen Pädagogen. Im Herbst folgt eine erneute Zusammenkunft, bei der die Inhalte noch einmal bewertet und nach Wichtigkeit geordnet werden sollen. Diejenigen Punkte, die weiterverfolgt werden sollen, werden dann vom Jugendforum als offizielle politische Vertretung für junge Menschen in Baden-Baden in den Jugendhilfeausschuss der Stadt Baden-Baden eingebracht.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Rastatt
Jugendliche beim Klauen erwischt

14.06.2018
Jugendliche beim Klauen erwischt
Rastatt (red) - Erst dachten sie wohl, dass ihr Klauen keinem aufgefallen ist, doch da täuschten sie sich: Am Dienstag haben zwei Jugendliche in einem Lebensmittelgeschäft zugeschlagen - ohne erwischt worden zu sein. Am Mittwoch probierten sie dann erfolglos erneut ihr Glück (Symbolfoto: red). »-Mehr
Leipzig
--mediatextglobal-- Jugendliche dürfen an der Urne mitbestimmen. Foto: dpa

14.06.2018
Wahl mit 16 ist rechtmäßig
Leipzig (dpa) - Eine auf 16 Jahre abgesenkte Altersgrenze für Kommunalwahlen ist rechtmäßig. Das hat das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig entschieden. Das herabgesetzte Wahlalter verstoße nicht gegen die Verfassung (Foto: dpa). Der Kläger zweifelte an der nötigen Reife der Jugend. »-Mehr
Baden-Baden
Jugendliche dürfen hier mehr als nur träumen

14.06.2018
"Pop II Go" wieder in Steinbach
Baden-Baden (ar) - Die Organisatoren des Projekts "Pop II Go" waren zum zweiten Mal auf Stippvisite im Jugendtreff "Lila Villa" in Steinbach und haben dort mit musikbegeisterten und talentierten Jugendlichen gearbeitet. Am 22. und 23. Juni sind sie wieder da. Es gibt eine Aufführung (Foto: ar). »-Mehr
Ulm
--mediatextglobal-- Spannender Kampf um den Platz auf dem Treppchen: Erst im sechsten Durchgang machte Leon Hofmann (Steinbach) seinen ersten deutschen Meistertitel klar. Foto: rawo

13.06.2018
Leon Hofmann erkämpft sich Titel
Ulm (rawo) - Acht Medaillen konnten die Leichtathleten aus Mittelbaden bei den baden-württembergischen Meisterschaften einheimsen. U-18-Speerwerfer Leon Hofmann wurde seiner Favoritenrolle gerecht und sicherte sich mit stolzen 63,27 Metern den Meistertitel (Foto: rawo). »-Mehr
Baden-Baden
Feuerwehr gibt Einblicke in ihre Arbeit

12.06.2018
Feuerwehr gibt Einblicke
Baden-Baden (toc) - Beim Tag der offenen Tür in der Feuerwache hat die Feuerwehr Einblicke in ihre Arbeit gegeben (Foto: Conrad). Das besondere Interesse der großen und kleinen Besucher galt den unterschiedlichen Fahrzeugen und den Einsatzvorführungen auf dem Areal der Wache. »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Mit einem Bündel von Maßnahmen will die Bundesregierung die hohen Mietkosten dämpfen, die viele Bürger besorgen. Fürchten Sie, sich in Zukunft Ihre Wohnung nicht mehr leisten zu können?

Das ist schon der Fall.
Ja.
Nein.
Ich bin in keinem Mietverhältnis.


Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   
1