http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
Baden-Baden 2030: Bürger sind gefragt
Baden-Baden 2030: Bürger sind gefragt
19.06.2018 - 00:00 Uhr
Von Harald Holzmann

Baden-Baden - Im Juli werden Bürger an drei Abenden darüber informiert und angehört, wie sich die Kurstadt in den kommenden Jahren weiter entwickeln soll. Bis Jahresende wird dann das Konzept "Baden-Baden 2030" veröffentlicht.

Der Gemeinderat wird sich kommenden Montag, 25. Juni, mit der Fortschreibung des Entwicklungsplans "Baden-Baden 2020" für die nächsten zwölf Jahre beschäftigen. Bei einer Klausursitzung hatte das Gremium gemeinsam mit der Verwaltung im März den Blick in die Zukunft gerichtet und sich die Frage gestellt: Wie entwickelt sich unsere Gesellschaft in den kommenden Jahren und wie reagiert Baden-Baden darauf? Bei Themen wie beispielsweise der Digitalisierung, Migration, Inklusion, Wohnraumbedarf, PFC und der demografischen Entwicklung gebe der bisherige Entwicklungsplan keine oder nur unzureichende Antworten, heißt es in der Sitzungsvorlage.

Acht Themenschwerpunkte

Der Gemeinderat soll nun beschließen, wie es mit der Planung weitergeht. Bei der Klausursitzung hat das Gremium acht Themenschwerpunkte erarbeitet, zu denen nun die Meinungen der Bürger eingeholt werden sollen. Wichtig für die Fortentwicklung der Stadt sind demnach eine attraktive Innenstadt, Digitalisierung, Kultur, Mobilität, Schule und Bildung, soziale, kinder- und familienfreundliche Quartiersentwicklung, die Sportstadt sowie der Tourismusstandort.

Stimmt der Gemeinderat zu, sollen interessierte Bürger bei drei Workshops in der Ooser Festhalle (2. Juli, 18Uhr), im Löwensaal Lichtental (3. Juli, 18 Uhr) und in der Yburghalle in Varnhalt (10.Juli, 17 Uhr) informiert werden sowie Ergänzungen, Streichungen oder eine Priorisierung der vorgesehenen Einzelmaßnahmen vornehmen können. Im Sommer wird sich die Verwaltung mit den Ergebnissen der Workshops befassen. Im November soll der Gemeinderat schließlich die Fortschreibung des Entwicklungsplans beschließen.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Moskau
Eine entlarvende Niederlage

18.06.2018
Eine entlarvende Niederlage
Moskau (red) -  Bundestrainer Jogi Löw nahm vor der kurzen Heimfahrt aus dem Moskauer Luschniki-Stadion ins nahe gelegene Quartier in Watutinki gleich seine Spieler in die Pflicht. "Der Start hat nicht geklappt. Wir werden jetzt deswegen aber nicht auseinanderfallen". (Foto: dpa) »-Mehr
Baden-Baden
Manege frei für 160 Schüler

18.06.2018
Manege frei für 160 Schüler
Baden-Baden (kim) - Viele Besucher kamen zum diesjährigen Schulfest in die Grundschule Haueneberstein. Absoluter Höhepunkt waren die beiden Zirkusveranstaltungen der 160 Kinder. Sie hatten vergangene Woche viel geübt und zeigten ihr Können bei zwei Veranstaltungen (Foto: kim). »-Mehr
Forbach
--mediatextglobal-- Björn Gaiser (von links), Katrin Buhrke und Daniel Merkel freuen sich über die Himmelsleiter.  Foto: Vogt

18.06.2018
Denkmal für das Original Roth
Forbach (red) - Der Gausbacher Mundart-Dichter und Musiker Klaus Roth hat vier Jahre nach seinem Tod ein Denkmal in seinem Heimatort erhalten: Ein geflügeltes Akkordeon auf der Himmelsleiter (Foto: Vogt) erinnert seit Samstag an das Original aus Forbach. »-Mehr
Gernsbach
--mediatextglobal-- Der Obst- und Gartenbauverein Lautenbach leistet einen wichtigen Beitrag zur Landschaftspflege am unteren Hardberg.  Foto: Uebel

18.06.2018
Wie ein besuch im Fitnessstudio
Gernsbach (red) - Der Obst- und Gartenbauverein Lautenbach hat ein Projekt zur Landschaftspflege gestartet. Am unteren Hardberg haben Mitglieder eine Erstmahd vorgenommen. Weitere Aktionen folgen, um den Hang zu sichern, ihn zu entbuschen und dauerhaft freizuhalten (Foto: Uebel). »-Mehr
Bühl
´Angebot und Qualität entscheiden´

16.06.2018
Keine Gefahr für Bühler Klinik
Bühl (jo) - In der Nachbarstadt Achern soll eine neue Klinik errichtet werden. OB Hubert Schnurr sieht darin aber keine Gefahr für den Fortbestand des Bühler Krankenhauses. Er sagt im BT-Interview: "Angebot und Qualität entscheiden." Das Haus in Bühl sei gut aufgestellt (Foto: av). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Mit einem Bündel von Maßnahmen will die Bundesregierung die hohen Mietkosten dämpfen, die viele Bürger besorgen. Fürchten Sie, sich in Zukunft Ihre Wohnung nicht mehr leisten zu können?

Das ist schon der Fall.
Ja.
Nein.
Ich bin in keinem Mietverhältnis.


Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   
1