http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
Einzelhandel bekommt mehr Geld
Einzelhandel bekommt mehr Geld
26.06.2018 - 06:50 Uhr
Von Harald Holzmann

Baden-Baden - Der Einzelhandel im Zentrum wird von der Stadt in diesem Jahr mit 100000 und ab dem kommenden Jahr mit 125000 Euro pro Jahr gefördert. Das hat der Gemeinderat gestern einstimmig bei zwei Enthaltungen beschlossen. Das Geld ist vor allem dafür eingeplant, im weiteren Umkreis die Werbetrommel für einen Einkauf in der Kurstadt zu rühren.

Bislang erhält die Händler-Vereinigung Baden-Baden Innenstadt (BBI) pro Jahr einen Zuschuss aus Steuermitteln von 50000 Euro und muss den gleichen Betrag selber aufbringen. Künftig soll der Zuschuss erhöht werden - die Eigenmittel bleiben jedoch gleich. Die Verwaltung hofft, dass künftig mehr Kunden in die Innenstadt finden. Davon profitierten auch andere Einrichtungen im Freizeit- und Kulturbereich, sagte Oberbürgermeisterin Margret Mergen. Man wolle es dem Handel ermöglichen, "ein bisschen mehr Fahrt aufzunehmen". Die OB betonte ausdrücklich, dass davon auch aktive Einzelhändler in anderen Stadtteilen wie Lichtental, Oos und der Weststadt profitierten.

Von den Stadträten gab es viel Kritik darüber zu hören, dass von der Verwaltung nicht genügend Energie für die Pflege des Stadtbildes aufgebracht werde. Redner von CDU, Grünen und Freien Bürgern (FBB) bemängelten den ihrer Meinung nach maroden Zustand des Pflasters in der Fußgängerzone, überquellende Mülltonnen und das Aussehen des Augustaplatzes. Martin Ernst (FBB) kritisierte, dass durch die erst vor wenigen Monaten vom Gemeinderat abgenickte Erhöhung der Verkaufsfläche in der Shopping Cité die Situation des innerstädtischen Handels erschwert worden sei. Beate Böhlen (Grüne) übte Kritik an der städtischen Baugesellschaft GSE. Sie verlange in ihren Ladengeschäften zu hohe Mieten und treffe bei der Belegung falsche Entscheidungen.

Schöpflin: Handel muss geschlossen mitmachen

Dagegen setzte sich GSE-Chef Markus Börsig zur Wehr: Man verlange nirgendwo mehr als 50 Euro pro Quadratmeter - bis zu 100 Euro seien üblich. Zudem seien 25 der 27 GSE-eigenen Geschäfts- und Gaststättenräume nicht an Ketten, sondern an Privatleute mit Einzelgeschäften vermietet.

Am Konzept, das die BBI gemeinsam mit der Verwaltung erarbeitet hat (wir berichteten) und das vor allem durch Werbung für einen größeren Kundenstrom an die Oos sorgen soll, gab es kaum Kritik. Nur Hans Schindler (FDP) sprach Klartext: Die Innenstadt sei unattraktiv, Dinge des täglichen Lebens gebe es im Zentrum nicht, für Erlebniseinkauf fehle die Atmosphäre. Werner Schmoll (SPD) erinnerte daran, dass es keine Parkplatz-Rabattaktion des Einzelhandels gebe. Armin Schöpflin (CDU) kritisierte, dass viele Geschäfte nicht bei der BBI organisiert seien, und betonte: "Das Konzept wird nur funktionieren, wenn der Handel geschlossen mitmacht."

Baden-Baden sei ausgesprochen gepflegt, sagte die OB. Das höre sie oft von auswärtigen Besuchern. "Wir Einwohner haben uns daran gewöhnt", begegnete sie der Kritik. Dennoch werde man weiter an Verbesserungen arbeiten. Und natürlich sei es schade, dass der Einzelhandel nicht komplett mitziehe. "Es gibt aber viele aktive Händler in der Innenstadt, die Verantwortung übernehmen und das gut machen. Die wollen wir mit dem Zuschuss stützen", so die OB.

Kommentar

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Ötigheim
--mediatextglobal-- Der Edeka-Markt (auf dem Bild links oberhalb des Kreisverkehrs) schließt, dort baut Aldi ein neues Gebäude. Auf der Freifläche entsteht zudem ein neuer Penny inklusive Metzgerei und Bäckerei. Foto: Willi Walter

26.06.2018
Aldi-Markt für Ötigheim
Ötigheim (hli) - Der Traum vom Aldi-Markt in der Gemeinde schien schon zerplatzt, nun hat es doch noch geklappt. In Ötigheim soll der Discounter am derzeitigen Standort des Edekas entstehen. Möglich wurde die Genehmigung durch einen Kniff (Foto: wiwa). »-Mehr
Hameln
XOX ruft erneut verschiedene Popcorn-Artikel zurück

22.06.2018
Rückruf mehrer Popcorn-Artikel
Hameln (red) - Die XOX Gebäck GmbH ruft erneut verschiedene Popcorn-Artikel zurück. In den Produkten wurden Tropanalkaloide festgestellt. Ein Verzehr könnte zu gesundheitlichen Beeinträchtigungen wie Sehstörungen, erweiterten Pupillen oder Mundtrockenheit führen (Symbolfoto: dpa). »-Mehr
Achern / Bühl
--mediatextglobal-- Zum 1. September wird die Buchhandlung Kleber unter dem Namen Osiander in die Räume des heutigen Geschäfts Cecil am Adlerplatz umziehen. Foto: Heidinger

18.06.2018
Buchhandlung vor Übernahme
Achern/Bühl (hei) - Es ist die gleiche Entwicklung wie in Bühl: Auch der Acherner Büchermarkt steht vor einer Veränderung. Das Tübinger Unternehmen Osiander übernimmt die Buchhandlung am Rathausplatz (Foto: hei) und plant mit dem Team eine Neueröffnung am Adlerplatz. »-Mehr
Rastatt
Post verlagert Stützpunkt an Rand der Stadt

15.06.2018
Post zieht ins Industriegebiet
Rastatt (ema) - Die Deutsche Post krempelt ihren Hauptstandort am Kapellenbuckel um. Das Unternehmen verlagert seine Postfachanlage und den Zustellstützpunkt ins Industriegebiet - eine Entscheidung, die unter Kunden auf Unverständnis stößt (Foto: ema) »-Mehr
Rastatt
Nächster Baustein

14.06.2018
Gutscheinheft für Innenstadt
Rastatt (ema) - Der Gewerbeverein RA³ und das städtische Citymanagement haben gemeinsam ein Gutscheinheft entwickelt. Darin präsentieren sich 19 Betriebe mit besonderen Rabatten. Gäste der Stadt sollen die Vielfalt der Innenstadt neu entdecken (Foto: ema). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Mit einem Bündel von Maßnahmen will die Bundesregierung die hohen Mietkosten dämpfen, die viele Bürger besorgen. Fürchten Sie, sich in Zukunft Ihre Wohnung nicht mehr leisten zu können?

Das ist schon der Fall.
Ja.
Nein.
Ich bin in keinem Mietverhältnis.


Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   
1