http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
71 klassische Automobile nehmen an Ausfahrt teil
Liebenswert: Der Morris Minor Convertible von Wolfgang Schmidt-Richter und Renate Richter. Foto: Vetter
23.07.2018 - 00:00 Uhr
Von Frank Vetter

Baden-Baden - Autos, die sich ihre Besitzer selbst aussuchen, solche, die es gar nicht mehr geben dürfte, und wahr gewordene Kindheitsträume: 71 klassische Automobile starteten am Samstag von der Talstation der Merkur-Bergbahn aus zur 14.Historik-Baden-Rallye.

"Sie wissen ja: Das Auto findet einen selbst, nicht umgekehrt", erklärt Peter van Meerwijk schmunzelnd. Das Auto, das den Iffezheimer vor zwei Jahren gefunden hat, ist ein Volvo P 1800 ES: Ein Kombi Baujahr 1973, der dank der riesigen Heckscheibe den Spitznamen "Schneewittchensarg" bekam.

"Ich habe die Markteinführung miterlebt", erzählt van Meerwijk, wie seine Liebe zu dem schwedischen Kultauto, von dem 8077 Stück gebaut wurden, begann. Mit Ehefrau Caroline nimmt er zum ersten Mal an der Historik Baden teil. Ebenfalls Neulinge bei der rund 180 Kilometer langen Rundfahrt durch Mittelbaden sind Werner und Inge Beiermeister aus Heilbronn. Sie fahren einen amerikanischen Autotraum, eine Chevrolet-Corvette C1 aus dem Jahr 1960. Die zweite Corvette-Version ist ein Roadster, der von einem 4,6-Liter-V8-Motor angetrieben wird, der 220 PS leistet. Da schlagen die Herzen von Automobilfans höher - welch eine Linienführung. Ein anderer Baden-Historik-Teilnehmer ist ganz verzückt von den beiden Corvette-Auspuff-Endrohren, die in die Heckstoßstange integriert sind.

Es sind jedoch nicht nur solche legendären Boliden am Start an der Merkurbahn-Talstation. Da sieht man auch das Erbeerkörbchen genannte Golf-1-Cabriolet, einen Opel Ascona A aus dem Jahr 1972 oder den eher biederen VW1600. Da darf ein Käfer natürlich nicht fehlen. Am Start in der Kurstadt ist auch das britische Pendant zum Käfer, ein Morris Minor Convertible; als Cabriolet-Version von 1969 und mit Rechtslenker. Wenn ein Auto liebenswert sein kann, dann der Morris.

Um an der Historik-Rallye der Oldtimerfreunde Baden teilnehmen zu können, müssen die Autos vor 1994 zugelassen worden sein, sogenannte Youngtimer. Erfolgte die Zulassung vor dem 1. Januar 1983, sind es Oldtimer.

Ob young oder old, die Historik Baden ist nicht einfach eine gemütliche Sightseeing-Ausfahrt. Auf der Route von Baden-Baden durch den Schwarzwald bis nach Baiersbronn hinunter ins Rheintal und wieder in die Kurstadt zurück müssen die Fahrerteams Aufgaben bewältigen. Dazu bekommen sie ein sogenanntes Roadbook, sozusagen die Bibel für die Ausfahrt: das Auffinden der Strecke, das Beantworten von Fragen, beispielsweise zur Geschichte des Automobils, oder Geschicklichkeitsprüfungen wie Slalomfahren. Gleich beim Start gilt es, die ersten 70 Meter in 13 Sekunden, die nächsten 150 Meter in 24 Sekunden zu absolvieren. Diese leichten Sollzeit-Prüfungen sind das Einzige, wofür eine Stoppuhr benötigt wird. Ansonsten ist die Historik Baden trotz Wertungen und Siegern letztlich eine Fahrt, die den Besitzern der schönen Automobile und denjenigen, denen sie auf ihrer Fahrt begegnen, Freude machen soll. Gesamtsieger wurden Martin Faul und Bernhard Allmann mit ihrem BMW 635 CSI.

Freude und Spaß hat am Samstag auch die Familie Pallet aus dem Raum Leonberg. Gleich vier Mal steht der Name in der Starterliste. Werner und Silke Pallet sind mit einem Mercedes Benz 230 SL Pagode angereist. "Fahrgestellnummer 1, ein Vorserienauto, das nur für die Präsentation auf dem Genfer Automobil-Salon 1969 ausgeliefert worden war, und das gar nicht mehr existieren dürfte", erzählt sein Besitzer stolz. Gefunden hat er die Rarität tatsächlich in einem Gartenhaus; es gibt sie also, die berühmten Scheunenfunde. Sohn Yannick und seine Frau Jasmin zwängen sich in eines der legendärsten Rallye-Monte-Carlo-Autos, einen Renault Alpine A110 aus dem Jahr 1976. Es sei sein Kindheitstraum gewesen, sagt der 32-jährige Schwabe strahlend.

Nach Baden-Baden ist er nicht das erste Mal gekommen: "Es ist hier familiär, alles funktioniert bestens, und der Abschluss am Abend mit dem Essen auf dem Merkur ist immer sehr schön."

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Baden-Baden
Hinter jedem Klassiker eine Geschichte

16.07.2018
Auto-Klassiker in der Kurstadt
Baden-Baden (vgk) - Was 1976 als Liebhaberveranstaltung begann, ist heute Deutschlands wohl schönstes Oldtimertreffen. Rund 370 automobile Raritäten konnten die Veranstalter zum 42. Internationalen Oldtimer-Meeting in der Kurstadt (Foto: Gareus-Kugel) begrüßen. »-Mehr
Baden-Baden
--mediatextglobal-- Dieser Ford Thunderbird von 1955, der im Kurhaus-Foyer für viel Aufsehen sorgt, weckt die Vorfreude auf das 42. Oldtimer-Meeting. Foto: Zorn

11.07.2018
Oldtimer-Meeting in der Kurstadt
Baden-Baden (hez) - Ob Schnauferl oder Luxuswagen: Die ganze Bandbreite der Automobilgeschichte wird deutlich, wenn Baden-Baden von Freitag, 13., bis Sonntag, 15. Juli, beim 42. Internationalen Oldtimer-Meeting als elegante Bühne für 360 automobile Veteranen dient (Foto: Zorn). »-Mehr
Höri
Kunst und Landschaft am See sind immer noch ´zum Kotzen schön´

13.08.2014
Auf der Höri wirken Dix, Hesse und Co. nach
Höri (is) - Der Trubel, der in Überlingen, Meersburg oder Konstanz herrscht, scheint um die malerische Halbinsel Höri einen großen Bogen zu machen. Wenn die Region selbst heutzutage ländlich wirkt - wie müssen sich Großstädter internationalen Zuschnitts hier vor rund 80 Jahren gefühlt haben? "Zum Kotzen schön" urteilte Otto Dix (Foto: pr). »-Mehr
Baden-Baden
Portugiesischer ´Spanier´ mit viel Platz

23.11.2012
Viel Platz im Seat Alhambra
Baden-Baden (red) - Platz satt und variabler Innenraum: Wer derlei sucht, der kommt um die Sparte Van nicht herum. Ein moderner Vertreter der Kategorie Großraumlimousine ist der Seat Alhambra (Foto: pr). Mit dem Zweiliter-Turbodiesel E-Ecomotive hält sich auch der Spritkonsum in Grenzen. »-Mehr
Baden-Baden
Twingo verzückt alte Liebhaber

23.11.2012
Verjüngter Twingo überzeugt
Baden-Baden (red) - Renault hat seinen alten Bestseller Twingo (Foto: pr) zum Facelift geschickt. Und der verjüngte Kleinwagen verzückt auch alte Liebhaber: Er bleibt speziell und einzigartig, hat ein passables Platzangebot und die frühere Innenausstattung wurde deutlich aufgewertet. »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

In der Schweiz hatte eine Volksinitiative zur Förderung des Baus von Radwegen Erfolg. Wünschen auch Sie sich mehr gut ausgebaute Radwege in der Region?

Ja, mehr davon!
Nein. Es gibt ausreichend gute Radwege.
Ich fahre kein Rad.


http://www.karlsruhe.ihk.de/handelsregister
Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   
1