http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
Wie kühlt man sich am besten ab?
08.08.2018 - 00:00 Uhr
Baden-Baden - Laut dem Deutschen Wetterdienst (DWD) ist es einer der heißeste Sommer seit Beginn der Wetteraufzeichnungen. Bei Temperaturen von über 35 Grad sehnt man sich nach einer kleinen Abkühlung. Doch was sind die besten Methoden, um sich zwischendurch eine kurze Auszeit von der Dauerwärme zu gönnen? Diese Frage hat BT-Mitarbeiterin Ann-Kathrin Ulbricht Passanten in Baden-Baden gestellt und konnte den einen oder anderen Trick in Erfahrung bringen.

Sonja Mitzel aus Baden-Baden meint: "Essen macht viel aus. Am besten leichte Sachen zu sich nehmen, Melone oder Joghurt. Das erfrischt und der Körper muss nicht so hart arbeiten."

Monika Stix hingegen versucht, während der Mittagsstunden erst gar nicht mehr rauszugehen. Sie hat nachts die Fenster immer offen und macht diese morgens früh wieder zu. So wird die kühle Nachtluft nicht wieder erwärmt, und es lässt sich gut in der Wohnung aushalten. Falls es doch mal zu warm werden sollte, hat sie einen geschickten Trick: "Nasse Wäsche im Wind aufhängen. Dadurch wird die hereinkommende Luft gekühlt."

"Pfefferminzöl auf den Nacken und die Schläfen streichen. Das wirkt kühlend und ist sehr erfrischend", verrät Carolin Schiel aus Steinbach. Zudem sollte man versuchen, "auf die Höhen zu fahren", weiter oben ist es einfach angenehmer als "unten in der Stadt". Daher stand auf dem Tagesplan auch ein Ausflug auf den Spielplatz beim Mehliskopf.

In den Wald flüchtet sich Stefanie Meier aus Sinzheim. "Ich bin heute durch ein Waldstück gefahren und dachte kurz, dass ich eine Jacke bräuchte." Sie empfiehlt Waldspaziergänge und "natürlich das Schwimmbad".

Auch Evelina El und ihre Tochter Anna setzen bei ihrer Abkühlungs-Taktik auf das kühle Nass: "Einfach immer am Wasser sein. Es reicht auch schon, die Füße im Wasser zu haben."

Für die Abkühl-Methode von Sonja Auhagen benötigt man nur zwei Dinge: einen Zerstäuber, der mit Wasser gefüllt ist, und einen klassischen Fächer. "Man sprüht sich das Wasser in sein Gesicht und fächert sich anschließend Luft zu. Man kann richtig spüren, wie sich die Haut entspannt", erklärt die geprüfte Stadtführerin. Wer dazu noch einen kleinen Hingucker haben möchte, kann sich einen Fächer mit Sehenswürdigkeiten der Stadt besorgen.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Baden-Baden
Musikverein Lichtental probt öffentlich

27.07.2018
Öffentliche Musikprobe
Baden-Baden (red) - Der Musikverein Lichtental lädt zur öffentlichen Musikprobe heute Abend, 19 Uhr, hinter dem Alten Rathaus in Lichtental ein. Die Trachtenkapelle will sich mit schmissiger Blasmusik in die Sommerferien verabschieden (Foto: Verein). »-Mehr
Baden-Baden
Raffinierte Klangmalereien

24.07.2018
Sommerfestspiele beendet
Baden-Baden (red) - Mit der zweiten Aufführung von "Adriana Lecouvreur" sind die Sommerfestspiele in Baden-Baden am Montag zu Ende gegangen. Am Sonntag gab das Mariinsky-Orchester mit dem Starpianisten Daniil Trifonov ein weiteres Konzert mit russischen Werken (Foto: Bode). »-Mehr
Baden-Baden
--mediatextglobal-- Spielen sich die Melodiebälle gegenseitig zu: Michael Wollny (sitzend) und Leszek Modzer am Flügel -das verblüfft selbst Kollege Iiro Rantala (rechts) auf der Festspielhausbühne. Foto: Thomas Viering

16.07.2018
Artistische Jazz-Pianisten
Baden-Baden (red) - Sie warfen sich die Melodiebälle zu und begeisterten das Publikum bei fliegenden Wechseln am Klavier: Die Jazz-Pianisten Michael Wollny, Iiro Rantala und Leszek Modzer haben im Festspielhaus Bernstein, sich selbst und John Lennon gehuldigt (Foto: Viering). »-Mehr
Forbach
--mediatextglobal-- Die ´Sen!oritas´ Katharina Vogt, Lenchen Kneisch und Margot Trawka (von links) beschäftigen sich in ihrem neuen Programm mit dem Thema ´Heimat´.  Foto: pr

13.07.2018
Ultimatives Heimatgefühl
Forbach (mm) - Jenseits von Bollenhut-Romantik wollen die "Sen!oritas" ihr neues Programm präsentieren. Dennoch dreht sich alles um das Thema Heimat. Das Forbacher Damentrio hat Texte und Lieder zusammengestellt, die bei der Premiere am 4. August präsentiert werden (Foto: pr). »-Mehr
Iffezheim / Rastatt
Iffezheimer auf Freiersfüßen

11.07.2018
Iffezheimer buhlt um "Bachelorette"
Iffezheim/Rastatt (yd) - Dennis Zrener aus Iffezheim sucht im Fernsehen seine große Liebe. Der Iffezheimer ist einer der Kandidaten, die ab Mittwoch, 18. Juli, bei RTL um die Gunst der "Bachelorette" buhlen. Im BT-Gespräch berichtet er von seinen Erfahrungen (Foto: RTL). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Baden-Badens Oberbürgermeisterin Margret Mergen bietet eine Sprechstunde für Bürger per WhatsApp an. Finden Sie so ein Angebot sinnvoll?

Ja, das sollten mehr Politiker tun.
Nein.
Ich habe die Möglichkeit schon genutzt.
Ich habe kein WhatsApp.


http://www.karlsruhe.ihk.de/handelsregister
Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   
1